Trudle durch die Welt.
Sie ist schön, gib dich ihr hin,
und sie wird sich dir geben.

Kurt Tucholsky

Vertrauen in die DunkelheitFoto: Sabrina Gundert

 

16.01.2019

Es gibt 7 Arten von Seelen auf der Welt – welche Art von Seele bist du?

Vor unserer irdischen Reise wählen wir eine bestimmte Rolle aus. Wir wählen diese Rolle nicht bewusst, sondern eher als eine Art Energie, die unsere Seele intuitiv wählt, um sich weiter zu entwickeln. Diese Rolle prägt unsere gesamte Reise und beeinflusst, wer wir werden. Unsere Stärken und Schwächen gehen mit dieser Rolle einher, ebenso wie die Verhaltensweisen und Einstellungen, die wir anderen gegenüber haben. Diese Rolle wird als eine Art “Seele” bezeichnet. Dies sind die Rollen eines Servers, Handwerkers, Kriegers, Gelehrten, Weisen, Priesters und Königs. Jedes von ihnen hat seinen eigenen Geschmack, der uns dabei hilft, sich auf eine bestimmte Weise zu entwickeln. Man kann fast sagen, dass dies Seiten sind, wie links, rechts, oben, unten, vorne und hinten, aber auf einer höheren dimensionalen Ebene.
Jedes davon streckt deine Seele in eine andere Richtung, damit sie wachsen und sich ausdehnen kann.





DER DIENER

Das Hauptmerkmal des Dieners besteht darin, ein natürlicher Betreuer zu sein. Diener versuchen stets, die Welt zu verbessern, indem sie alles tun, um Menschen zu helfen, ihre Leiden zu lindern. Sie sind immer auf der Suche nach denen, die Hilfe brauchen.

Jedoch neigen sie dazu, wegen ihrer übermäßigen Großzügigkeit ausgenutzt zu werden. Die Leute vergessen, dass sie auch Menschen sind, die ihre eigenen Bedürfnisse haben. Auf der anderen Seite des Spektrums können sie wirklich manipulativ sein.

Sie können oft im medizinischen Bereich oder im öffentlichen Dienst wie Sozialarbeiter oder Politiker zu finden sein.

Wenn du glaubst, dass du ein Diener bist, sei nicht überfordert, indem du versuchst, die Probleme aller zu beheben.

Etwa 30% der Bevölkerung gehört zu dieser Kategorie.

DER KÜNSTLER

Der Künstler ist ein kreatives Individuum und geniesst es originell und produktiv zu sein.

Künstler verspüren den Urdrang, etwas zu schaffen- und zwar ALLES. Ihre Kreationen können von Kunsthandwerk über Poesie bis hin zu einem wissenschaftlichen Theorem reichen. Während die Künstler in den schönen Künsten gedeihen, kann ihr kreativer Saft auf alles gerichtet werden.

Künstler sind für alle coolen Gadgets, die atemberaubenden Kunstwerke und den technologischen Fortschritt verantwortlich.

Sie bilden 22% der Bevölkerung und werden als Künstler, Ingenieure, Architekten, Mechaniker und andere angesehen, die über beträchtliche Fähigkeiten verfügen.

DER KRIEGER

Getreu ihrem Namen sind die Krieger der aktive Typ. Sie lieben es, Herausforderungen zu meistern, um ihre Ziele und Träume zu erreichen.

Sie genießen harte Arbeit und finden Freude daran, dafür belohnt zu werden. Sie haben unbezwingbare Geister.

Krieger haben typischerweise starke, muskulöse Körper, die entweder physisch oder idealistisch in den Kampf ziehen können. Sie haben oft tiefe Stimmen und wirken geerdet und solide.

Manchmal könnten sie berüchtigt sein und stumpfe Einstellungen zeigen, die andere einschüchternd empfinden.

Krieger halten 17% der Bevölkerung. Sie sind die Athleten, Soldaten und Verkäufer, um nur einige zu nennen.

DER GELEHRTE

Gelehrte sind von Natur aus neugierig. Sie haben Spaß daran, so viel Wissen wie möglich zu sammeln. Aufgrund dieses Lecks haben sie in der akademischen Welt nie Probleme.

Sie mögen in der Natur faul sein, werden aber in ihren intellektuellen Bestrebungen als sehr methodisch und abenteuerlich empfunden. Gelehrte können sich sehr viel Mühe geben, um sich Wissen über ein Thema anzueignen, oder sogar persönliche Opfer für das Wissen zu erleiden.

Gelehrte mögen keine öffentlichen Emotionen und vermeiden Konflikte. Ihr kalter Blick ist das größte verräterische Zeichen ihrer Rolle. Andere empfinden sie als arrogant oder zu analytisch.

Sie teilen gerne mit, was sie gelernt haben.

Wir sehen sie in den 13% der Bevölkerung. Sie sind in den Bereichen Wissenschaft, Mathematik und Forschung gut aufgehoben. Die meisten von ihnen sind Meister eines Fachs oder Lehrer.

DER WEISE

Sie sind typischerweise charmante Menschen. Sie unterhalten die Menschen mit ihrer Ausstrahlung, die fast jeden anzieht. Sie lieben es, in der Öffentlichkeit zu sein und sich durch Kunst, Musik und Tanz auszudrücken.

Wenn ein Weiser lächelt, tanzen seine Augen mit ansteckender Verspieltheit. Sie sind im Allgemeinen in ihren Beobachtungen humorvoll und verpassen selten die Gelegenheit, einen Witz zu erzählen.

Sie sind erfahrene Assimilatoren der Weisheit, die die Welt um sie herum verstehen und teilen wollen. Sie sind nicht immer originelle Denker, sie ziehen es vor, Ideen von anderen zu nehmen und ihnen eine eigene Wendung zu geben.

Sie könnten arrogant sein, wenn sie nicht die nötige Aufmerksamkeit erhalten und auf dramatische Tendenzen in sozialen Kreisen zurückgreifen.

10% der Bevölkerung bilden diese freundlichen und lebenslustigen Menschen. Sie sind natürliche Darsteller und machen ausgezeichnete Schauspieler, Sänger und Lehrer. Sie improvisieren gut.

DER GEISTLICHE

Geistliche erheben Menschen. Sie genießen die Rolle eines Motivators und lieben es, ihre innere Kraft zu lenken, um anderen zum Erfolg zu verhelfen.

Sie wollen das Bewusstsein wecken und die Welt verbessern. Sie ziehen leicht Aufmerksamkeit auf sich, entweder durch ihr auffallendes Aussehen oder durch ihre feurigen Predigten. Sie neigen jedoch dazu, ein aufgeblähtes Ego zu haben.

Sie bringen Inspiration und erkennen das unendliche Potenzial der Menschen. Sie inspirieren ihre Anhänger zu positiven Veränderungen in ihrem Leben.

Diese fürsorglichen und mitfühlenden Menschen machen 7% der Bevölkerung aus. Die meisten von ihnen sind Motivationsredner, Trainer und spirituelle Lehrer.

DER KÖNIG

Könige sind von Natur aus geborene Führer. Sie haben eine starke Persönlichkeit und werden als durchsetzungsfähig, befehlend betrachtet, um sicherzustellen, dass die Dinge zeitnah und nahezu perfekt erledigt werden.

Ein Schlüssel zum Identifizieren dieser Art von Seele ist es, nach einem Ausdruck zu suchen, der konzentriert und selbstbewusst erscheint. Königsaugen sind in der Regel feststehend und unbeirrt in ihrer Direktheit.

Könige werden so beherrscht, dass sie eine Aufgabe oder neue Fertigkeit selten aufgeben, bis sie sie vollständig beherrschen. Sie sind Perfektionisten und fordern von anderen ihre genauen Anforderungen.

Sie sind gut in der Problemlösung. Ihr Streben nach Perfektion macht sie manchmal kontrollierend, anmaßend und sogar gnadenlos. Sie verstehen es, das große Ganze zu sehen, und sie sind hervorragend darin, Arbeitsplätze an die richtigen Personen zu delegieren.

Sie machen 1% der Bevölkerung aus. Die meisten von ihnen bekleiden Positionen in Regierung und Politik und die höheren Ebenen bürokratischer Hierarchien aufgrund ihrer Neigung zu Meisterschaft, Perfektionismus und fast psychopathischen Tendenzen. Nicht alle Könige werden Throne halten, aber sie erheben sich häufig zu Führungspositionen in ihrem Beruf.

Quelle: https://www.erhoehtesbewusstsein.de/

 

16.01.2019

Essen ist politisch

Essen ist politisch
2019 steht so viel auf dem Spiel: die Qualität unseres Essens, eine klimagerechte Landwirtschaft und das Überleben der vielen kleinen und mittleren Bauernhöfe in ganz Europa! Bei der Reform der EU-Agrarpolitik (GAP) entscheidet sich, welche Art der Landwirtschaft wir Steuerzahler*innen in Zukunft unterstützen werden.

Etwa 60 Milliarden Euro fließen zurzeit vor allem in große Betriebe. In der EU erhalten 20 Prozent aller Betriebe 80 Prozent der Direktzahlungen. Darunter sind auch Investoren, die als Geldanlage großflächig Ackerland erwerben oder sich in Agrarbetriebe einkaufen.

Agraratlas

Auf die vielfältigen ungünstigen Entwicklungen weist auch der aktuelle Agraratlas hin: So ist z.B. trotz einiger Bemühungen in Deutschland der Abwärtstrend beim Artenschutz ungebrochen. Die Agrarlandschaft wird immer einheitlicher. Um gegenzusteuern, fehlen Einsicht, Geld und präzisere Programme.

Über 100.000 Betriebe mussten in den vergangenen zehn Jahren schließen. Das frei gewordene Land kaufen dann meist Agrarkonzerne oder Investoren. Die fatalen Folgen: Höfesterben, Monokulturen, Glyphosat, Megaställe und Artenschwund. Hier mehr.

Damit muss endlich Schluss sein!

Unsere Steuergelder sollten nur diejenigen bekommen, die sie tatsächlich benötigen: All die Bauern und Bäuerinnen, die ihre Tiere artgerecht halten, insektenfreundliche Landschaften schaffen und gutes Essen für uns alle erzeugen. Europa muss eine ökologische und bäuerliche Landwirtschaft unterstützen und nicht industrielle Agrarkonzerne.

Wir wollen die Unterstützung für Agrarwüsten, Tierfabriken und Großgrundbesitz jetzt stoppen!

Für gutes Essen für alle – regional – saisonal und klimagerecht.

Der BUND fordert:
• Agrarsubventionen nur noch für umwelt- und klimaschonende Landwirtschaft!
• Öffentliche Gelder nur noch für artgerechte Tierhaltung!
• Mehr Unterstützung für kleine und mittlere Betriebe, die gute Lebensmittel für uns alle erzeugen

Demo „Wir haben Agrarindustrie satt – Essen ist politisch!“
Wann: Samstag, 19. Januar 2019, ab 12 Uhr
Wo: Berlin, Brandenburger Tor

Infos, Anreise und mehr hier.

https://www.wir-haben-es-satt.de/

 

16.01.2019

Visionen für die Zukunft

Gefunden auf xekleidoma.infoein aus der persönlichen Sicht des Autors verfasster Beitrag über dessen Vorstellung, wie unsere zukünftige Welt in der nahen Zukunft aussehen soll. Die Zeilen sollen Anregung sein für die Gestaltung und Formulierung einer eigenen Vision der neuen Zeit  (und nicht Anlass zu kritischem Zerpflücken); übersetzt von Taygeta
         – bitte auch die Links zu den diversen Videos beachten, welche Teile des Textes illustrieren

Eine Zeit der Anpassung, Korrektur und Erneuerung

Nachdem die Lichtkräfte die Führung des Planeten Erde übernommen haben, müssen enorme Anstrengungen unternommen werden, um Politik, Gesetze und Vorschriften anzupassen und die Korrektur von Ungleichgewichten, Fehlverhalten und die Eliminierung der Korruption in der Gesellschaft vorzunehmen. Es müssen Integrität, Anstand und Fülle in Natur, Wirtschaft und im kulturellen Leben wiederhergestellt werden. Zu diesem Zweck müssen die begrenzenden Denkmuster der Menschen grundlegend überarbeitet werden, es muss viel Planung und Koordination auf lokaler, nationaler und internationaler Ebene durchgeführt werden, und viele Menschen sollen in praktischem Lernen in Bereichen geschult und ausgebildet werden, die ihnen bisher nicht zur Verfügung standen. Es wird keine Arbeitslosigkeit geben, da alle notwendigen Mittel nach Bedarf bereitgestellt werden und die Beteiligung aller auf die eine oder andere Weise erforderlich ist. Diejenigen, die sich negativ und destruktiv verhalten haben, werden gelehrt, auf positive und konstruktive Weise Beiträge in der Gesellschaft zu leisten; diejenigen, die weiterhin obstruktiv und unkooperativ sind und in dunklem Handeln verharren, werden entfernt und haben die Möglichkeit, ihr Leben anderswo fortzusetzen.

Gleichgewicht und Harmonie entstehen lassen

Es ist unerlässlich, dass strenge Regeln und Richtlinien auf der Grundlage von Prinzipien des Gleichgewichts und der Harmonie in allen Bereichen auf diesem Planeten umgesetzt werden. Diese Regeln und Richtlinien werden sicherstellen, dass keine menschliche Anstrengung, Zeit und Emotion mehr mit Problemen verschwendet wird, die leicht zu vermeiden sind. Es ist eine Frage des gesunden Menschenverstands, der Anwendung unserer vollen Intelligenz und der Ernsthaftigkeit, um die Prinzipien anzuerkennen, die dem Gleichgewicht in den verschiedenen Lebensbereichen zugrunde liegen; ohne Gleichgewicht ist keine wirkliche Harmonie möglich.

Da die Welt aus Natur und Kultur, Tier- und Pflanzenwelt sowie menschlichem Leben besteht, muss für all das genügend Raum zum Gedeihen zur Verfügung stehen. Gedeihen bedeutet, ein reiches Leben führen zu können und jede Lebensform, der man begegnet, zu segnen – es bedeutet nicht, sich alles zu nehmen, was möglich ist, und so den Planeten zu plündern und eine Öde zurückzulassen. Es sollte die Hälfte der Erdoberfläche der Natur und die andere Hälfte der menschlichen Kultur zugeteilt werden. Dies sollte so geschehen, dass sowohl die Natur als auch die menschliche Zivilisation gleichberechtigten Zugang zu fruchtbaren Gebieten, Küstenland, Binnenland, Bergen, Tälern, arktischen Regionen, gemässigten Zonen, tropischen Regionen, Binnenseen und Ozeanen haben. Von der für die Natur reservierten Fläche sollte die Hälfte ausschliesslich für die Tier- und Pflanzenwelt bestimmt sein, die andere Hälfte für die Freizeitinfrastruktur und -aktivitäten. Das bedeutet, dass in Naturschutzgebieten keine menschengemachten Anlagen jeglicher Art erlaubt sind: keine Gebäude, Zäune, Strassen, Stromleitungen, Sendemasten oder andere Bauwerke. Es sollte auch kein Betreten durch Menschen am Boden oder Tiefflüge von Flugzeugen erlaubt sein, so dass die gesamte Natur völlig ungestört ist. In anderen Naturschutzgebieten können Strassen und Gebäude für Erholungs- und Forschungsbesuche gebaut werden, und ein Minimum an unterstützender Infrastruktur kann genehmigt werden, aber keine anderen wirtschaftlichen Aktivitäten sollen erlaubt sein. Von der für die menschliche Kultur reservierten Fläche sollte die Hälfte in erster Linie für die Menschheit bestimmt sein und in der anderen Hälfte sollte Tier- und Pflanzenwelt Seite an Seite mit Menschen leben können. In den Kultur-Zonen sollte Land- und Forstwirtschaft ungehindert möglich sein, ebenso Fischerei, Bergbau, Industrie, Forstwirtschaft, Holzwirtschaft und jede andere menschliche Tätigkeit, alles natürlich im Rahmen von strengen Umweltrichtlinien; es wird auch Raum für alle Formen der Besiedlung geben. In der Zone, in der die Kultur Vorrang hat, soll es Kleinbetriebe geben, Jagd, Fischerei, Kunsthandwerk, das Sammeln von Brennholz und Lebensmitteln aus der Natur und andere menschliche Aktivitäten, die mit der Natur vereinbar ist und von ihr ertragen werden kann; sie wird auch Raum für ländliche Behausungen bieten.

Was die Staatsführung betrifft, werden die Menschen, die regiert werden, das letzte Wort darüber haben, wie sie regiert werden, von wem sie regiert werden und wo sie regiert werden. Das ist das Prinzip der ‚Hellinikí dimokratía‘, der Demokratie in ihrer ursprünglichen (griechischen) Form. Das erste Wort bezüglich Regierungsführung soll bei denen liegen, die sich ihre Streifen verdient haben, um den Planeten Erde von den Klauen der dunklen Lords zu befreien. Das ist das Prinzip der Meritokratie [ein Amt wird auf der Basis vorliegender Verdienste vergeben]. Es muss ein Gleichgewicht zwischen zentralisierter und lokalisierter Verwaltung hergestellt werden, damit die Menschen nicht das Gefühl haben, dass ‚Hohe Tiere‘ von oben in Geschäfte eingreifen, die sie nicht betreffen. Gleichzeitig sollen aber allgemein vereinbarte Richtlinien umgesetzt werden, ohne dass die lokalen Behörden Gegenmassnahmen ergreifen können. Bei Fragen, die sich speziell auf die Merkmale und die Identität eines Ortes beziehen (ob es sich nun um ein Land, eine Provinz oder eine Stadt handelt), haben die Personen mit der höchsten Erfahrung das hauptsächliche Sagen; das sind also nicht unbedingt die ältesten Menschen, sondern diejenigen, die den Ort am besten kennen. Dies wird die Kontinuität der Kultur sichern.

Die Vergütung sollte sich nach dem Wert des tatsächlichen Beitrags zur Gesellschaft richten und nicht nach dem Status, der Abstammung, dem Bildungsniveau oder der Führungsebene, und unabhängig davon, ob der Einzelne in einem Handelsunternehmen, im öffentlichen Dienst, in einer Schule, einem Krankenhaus oder sonst wo arbeitet. Dies wird sicherstellen, dass jeder eine Position wählt, die seiner wahren Berufung entspricht, und dass jeder Mensch das Beste für die gesamte Gesellschaft gibt. Es ist von entscheidender Bedeutung, dass die Motive der Menschen sauber und rein sind, insbesondere wenn sie entscheidende Pflichten erfüllen wollen. Generell sollte ein Gleichgewicht zwischen der Differenzierung und dem damit verbundenen Erwerb von persönlichem Verdienst und dem Dienst an der Allgemeinheit bestehen.

Es sollten klare übergreifende Perspektiven und Ziele für die gesamte Gesellschaft und ihre Bestandteile definiert werden, damit es kein Missverständnis über die Gesamtausrichtung und die Vorgehensweise gibt. Ein Magnet funktioniert als solcher, weil die Partikel in ihm alle völlig in die gleiche Richtung ausgerichtet sind, ohne Ausnahme; die Natur weiss, wie die Dinge funktionieren, nur der menschliche Geist hat vergessen, wie die Dinge funktionieren. Dies steht nicht im Gegensatz zur individuellen Freiheit, denn diese einheitliche Ausrichtung hat tatsächlich das Potenzial, die individuelle Freiheit zu verstärken und zu erweitern. Diejenigen, die an der Macht sind, werden die Weisesten unter uns sein und diejenigen, die lebendige Beispiele für echte Klugheit und herzliche, aufrichtige Liebe sind. Sie werden der Führung der Engel und aufgestiegenen Meister folgen und weibliche und männliche Energien in allen Ausdrucksformen des Lebens ausgleichen. Aber gleichzeitig ist es sehr wichtig, dass Menschen zu ihrem eigenen Führer werden, als Individuum und im Gruppenbewusstsein. Kein Elternteil will, dass sich seine Kinder auf unbestimmte Zeit auf sie abstützen, ohne jemals erwachsen zu werden, sie alle wollen, dass ihre Kinder eines Tages stark, widerstandsfähig und unabhängig sind.

Es ist selbstverständlich, dass es überall Platz für alberne Spaziergänge und lustige Tänze geben soll.

Geld, die Sache, die einst die Welt beherrschte

Das gesamte Leben so vieler Menschen dreht sich bisher darum, den Lebensunterhalt bestreiten zu können, durchzukommen und für den Ruhestand zu sorgen. Die Nachrichten hören (in dieser zu Ende gehenden Epoche) nicht auf, über den Zustand der Wirtschaft, Budgetkürzungen und Defizite zu berichten, und Werbungssendungen langweilen uns zu Tode mit Spezialangeboten und Rabatten. Nach dem Durchbruch des Lichts wird es das nicht mehr geben, dem Geld wird nur noch eine rein funktionale Rolle zugewiesen und den tatsächlichen Bedürfnissen der Menschen untergeordnet. Das ständige Jammern über die Finanzen und die Lust nach immer mehr wird nachlassen, denn die Aufmerksamkeit der Menschen wird sich nach lohnenderen Themen ausrichten.

Die zukünftigen Währungen der Welt werden einen stabilen Wert haben, da sie vollständig durch Edelmetalle abgesichert werden und nach Wunsch getauscht werden können. Die Gold- und Silberpreise werden nicht auf Papierkontrakten basieren, die auf limitierten Goldmärkten gehandelt werden, sondern ihr realer Wert wird durch ihre Knappheit bestimmt. Silber macht etwa 75 ppb (parts per billion), Palladium 15 ppb, Platin 5 ppb und Gold 4 ppb aus, gemessen als Bruchteil der Masse der Erdkruste. Obwohl noch andere Faktoren wie die einfache Gewinnung, die industrielle Nutzung und die Knappheit ausserhalb des Planeten eine rolle spielen, sollten diese Zahlen einen ziemlich guten Hinweis auf ihren Vergleichswert geben.

Die einmalige weltweite Schuldentilgung und Verteilung von Wohlstandspaketen nach dem Event wird ein grundlegend anderes materielles Spielfeld schaffen. Wenn das Aufkommen fortschrittlicher Technologien und die Hebung de Bewusstseins der Menschheit durch den Sieg der Lichtkräfte und die Offenlegung über positive ausserirdische Wesen zu dieser Mischung hinzugefügt wird, wird das ein Rezept für tiefe Veränderungen in spiritueller Hinsicht ergeben. Auf längere Sicht wird das Geld selbst der Vergangenheit angehören, es wird nicht mehr notwendig sein, da sich die Menschen überhaupt nicht mehr um das kümmern werden, was sie bekommen und was sie besitzen. Das Leben wird eine Feier des Teilens, Erlebens, Entdeckens, Lernens und Wachsens sein. Ohne Geld gibt es keinen Grund für Gier, Betrug und Korruption, keinen Grund für Ungleichheit oder Entbehrung, keine ungenutzten Talente und keine unmöglichen Träume. Die Liebe wird die Welt so beherrschen, wie es schon immer sein sollte, unsere innere Essenz wird die Essenz der Welt sein.

Als Mittel des schrittweisen Übergangs von einer geldgetriebenen, materialistischen und selbstsüchtigen Gesellschaft zu einer durch Liebe gesteuerten, spirituellen und dienenden Gesellschaft könnte ein System der Vergabe von Punkten an Bürger eingeführt werden, das im weiteren Sinn auf dem System der Führerscheinbescheinigung basiert, die mit allfälligen Strafpunkten versehen wird, wie es dies in einigen Ländern bereits gibt. Den Bürgern könnten Punkte für regelmässige ehrenamtliche Tätigkeiten, für beständige Vortrefflichkeit und Zuverlässigkeit im öffentlichen oder kommerziellen Dienst, für Lebensrettung, für wohltätiges Handeln, den Schutz der Umwelt und andere lobenswerte Aktionen und Aktivitäten gutgeschrieben werden. Punkte könnten abgezogen werden für Straftaten, rücksichtsloses Fahren, Misshandlung von Kindern oder Tieren, Umweltverschmutzung, Wucher und andere verwerfliche Handlungen und Aktivitäten. Personen mit hohen Punktzahlen könnten bei öffentlichen Bewerbungen bevorzugt werden, könnten öffentliches Lob und Aufmerksamkeit erhalten und könnten für leistungsbezogene Privilegien wie die Durchführung von Eröffnungsfeiern, die Bezahlung von Beratungsaufgaben, die Vergabe eines Preisen für ein Projekt nach Wahl oder die Ernennung zum Ehrenbürger des Jahres in Betracht kommen. Personen mit niedrigen Punktzahlen könnten eingeladen werden, ihre Erfolgsbilanz zu überprüfen, oder könnten zur Teilnahme an Rehabilitationsprogrammen aufgefordert werden. (…)

Kunst und Architektur

Kunst und Kunsthandwerk, Industriedesign und Architektur werden sich ändern, um die neuen Energien der kommenden Zeit zu reflektieren. Sie werden intuitiver, femininer und phantasievoller sein; Schönheit, Zärtlichkeit und Fantasie werden in den Vordergrund gerückt und nicht mehr in kleinen Nischen oder Seitenlinien versteckt. Kunst wird die Menschen verblüffen und begeistern, Architektur wird Traumlandschaften und Strukturen schaffen, die auf heiliger Geometrie basieren, Kunsthandwerk wird gepflegte Formen der Vergangenheit mit innovativen neuen Formen kombinieren und Industriedesign wird die neuesten Erkenntnisse mit bewährten Prinzipien kombinieren. Die östliche Tradition des Feng Shui birgt viele Schlüssel zu einer harmonischen und intuitiven Architektur, da sie den energetischen Zustand von Materie und Orten erkennt, der erst jetzt neu auch durch die Quantenphysik bestätigt wird. Starre eindimensionale Designmuster werden veraltet sein, wenn die Menschen deren begrenzten Charakter erkennen. Jedes gute Design hat ein geheimnisvolles Element, das nicht sofort erfasst werden kann.

Indem die Menschen immer häufiger solche Gebäude, Park- und Landschaftsgestaltungen und originell gestaltete Utensilien sehen und sich von neuen Formen der Kunst und des Handwerks inspirieren lassen, wird sich ihr Blick auf die Welt verändern. Für die meisten Menschen ist es wichtig, etwas zu sehen und zu erleben, bevor sie es wirklich glauben können, und Formen strahlen immer eine bestimmte Stimmung auf ihre Umgebung aus. Unattraktive Gebäude werden abgerissen werden. Sie werden durch neu gestaltete Gebäude ersetzt, die die neuesten Technologien in den Bereichen Isolation, Klimatisierung und Energieeffizienz nutzen. Auch Gründächer und hydroponische Gärten werden in dicht besiedelten Gebieten immer häufiger werden.

Nachfolgend sind die wichtigsten Formen der Heiligen Geometrie, die unterschieden werden können, aufgeführt:

  • Kreis– Die einfachste Form in der heiligen Geometrie ist der Kreis. Jeder Punkt auf dem Kreis hat den gleichen Abstand zum Mittelpunkt, der das energetische Zentrum bildet, und alle Punkte haben den gleichen Abstand zu ihren gegenüberliegenden Punkt. Es ist die perfekt ausgewogene, symmetrische und harmonische Form, die auch die weiblichen Energie, die Einheit und Totalität zum Ausdruck bringt. Der Kreis stellt die Zyklen des Lebens in der Ewigkeit dar. Die positiven Ausserirdischen bilden Kornkreise genau aus diesen Gründen, und sie alle sind Botschaften an unser Unterbewusstsein. Es ist auch der Grund, warum König Arthur den runden Tisch einführte, warum die indianischen Traumfänger und das Yin-Yang-Symbol auf der Grundform des Kreises beruhen, ebenso wie viele Mandalas auch.
  • Kugel– Die dreidimensionale Extrapolation des Kreises ist die Kugel, und sie erweitert die Qualitäten des Kreises in die dritte Dimension. Sie ist zu einer Form geworden, in die du eintreten kannst. Das Gesetz der Schwerkraft hat sie zur häufigsten Form im Universum gemacht, die in Sternen, Planeten, Monden, Atomen und subatomaren Teilchen reproduziert wird. Sie ist die Mutter aller dreidimensionalen Formen. Die Energiesignatur ist die gleiche wie die des Kreises, nur noch tiefer greifend.
  • Pyramide– Es können mehrere Pyramidentypen unterschieden werden, je nachdem, wie viele Seiten die Pyramide hat; ich beziehe mich auf diejenigen mit vier Seiten. Die vierseitige Pyramide ist eine ausgewogene, symmetrische Form mit kongruenten Dreiecken als Seitenflächen und besitzt eine männliche Energie. Ihr Ausdruck ist der einer Erhöhung durch gezielte Entwicklung. Alle Seitenflächen sind in Grösse und Form gleich und laufen in der Spitze der Pyramide zusammen. Die Richtung jeder Kante ist unterschiedlich, aber der Punkt, an dem sie sich treffen, stellt den höheren Zweck dar. Dieses Zusammentreffen von konzentrierten Anstrengungen erzeugt eine gebündelte Energie, und dadurch wird das Ganze zu mehr als der Summe seiner Teile. Genau deshalb hat sich die Quelle dafür entschieden, sich in so viele Teile aufzuteilen.
  • Spiralpyramide– Die Spiralpyramide kombiniert die weibliche Energie des Kreises mit der männlichen Energie der Pyramide. Sie ist kegelförmig statt kantig und hat an seiner Basis einen Kreis statt eines Quadrats. Um sie herum windet sich eine Spirale, die in gleichmässiger Neigung zur Spitze der Pyramide aufsteigt. Es gibt derzeit nur wenige Beispiele für Spiralpyramidengebäude (was viel aussagt), aber das wird sich ändern. Ein historisches Beispiel ist die Blumenpyramide in Xochitecatl (Mexiko), ein weiteres der Malwiya Tower in Samarra (Irak). Die Spiralpyramide drückt die Verschmelzung von weiblichen und männlichen Energien und den Aufstieg zum Einheitsbewusstsein durch alles umfassende Bemühungen aus.
  • Pentagramm– das Pentagramm oder der fünfzackige goldene Stern ist eine unikursale Form (kann durch eine einzige zusammenhängende Linie gezeichnet werden), bei der jeder der 5 Punkte gleich weit von jedem benachbarten Punkt entfernt ist und jede Linie zwischen zwei Punkten des Pentagramms gleich lang ist. Die Punkte des Pentagramms bedeuten die 5 Elemente (feste Erde, flüssiges Wasser, gasförmige Luft, energetisches Feuer und ätherisches Wesen/Geist), die 5 Extremitäten des menschlichen Körpers (Kopf, 2 Arme und 2 Beine), die 5 physischen Sinne (Tastsinn, Geschmack, Geruch, Gehör und Sehen) und die 5 metaphysischen Sinne (Hellfühlen, Hellschmecken, Hellriechen, Hellhören, Hellsehen). Das Herzstück des Pentagramms ist ein regelmässiges Fünfeck, und wenn die Eckpunkte des Pentagramms mit geraden Linien verbunden sind, entsteht wieder ein regelmässiges Fünfeck. Das Pentagramm repräsentiert das Leben und seine Aspekte Wille, Sexualität, Kognition, Kreativität und Lebenskraft. [Über die Bedeutung des Pentagramm als magisches Symbol siehe dieses Video .]
  • Dodekaeder– Das Dodekaeder ist eine dreidimensionale Form, dessen Oberfläche aus 12 gleichgrossen, regelmässigen Fünfecken besteht. Das Dodekaeder repräsentiert sowohl unser multidimensionales Wesen als auch die multidimensionale Natur des Universums. Es drückt Wellness und einen höheren Bewusstseinszustand in der physischen Welt aus. Das Dodekaeder ist die männliche Form, die der Kugel am nächsten kommt, es ist die Vermittlung zwischen der Kugel und dem Würfel, welcher die männliche Grundform darstellt, die für das Endliche steht. [Hier ein Video dazu.]
  • Davidsstern– Im Davidsstern oder Sechsstern durchdringen sich zwei gleichseitige Dreiecke, und er verkörpert die Vereinigung von Männlich – Streben – Konzentration (im nach oben gerichteten Dreieck) und Weiblich – Erdung – Streuung (im nach unten gerichteten Dreieck) in perfekter Symmetrie und Balance. Wenn im Davidsterns die sechs Ecken und mit ihren gleichseitigen Dreiecken nach innen gefaltet werden, kommen sie perfekt zusammen und ihre Spitzen treffen sich in der Mitte des Sterns; dies spiegelt die Verbundenheit von innen und aussen sowie die höher- und niederdimensionale Manifestation wider.
  • Merkaba– Die Merkaba wird auch Sterntetraeder genannt und ist die dreidimensionale Extrapolation des Davidsterns mit einander durchdringenden Tetraedern (dreiseitigen, regelmässigen Pyramiden, welche je vier gleich grosse, gleichseitige Dreiecke als Seitenflächen haben). Die Merkaba repräsentiert die untrennbare Natur aller komplementären Aspekte des Lebens (das nach unten gerichtete Tetraeder für Materie, Zerfall, Ruhe, Abkühlung, Introvertiertheit und Empfangen und das nach oben gerichtete Tetraeder für Geist, Wachstum, Aufregung, Erwärmung, Extrovertiertheit und Geben) in perfekter Harmonie, Gleichheit und Ausgeglichenheit. https://de.wikipedia.org/wiki/Sterntetraeder.
    Video: Merkaba, Platonische Körper und menschlicher Körper 
    [Dem Thema Merkaba werden wir nächstens einen eigenen Beitrag widmen]

Die Blaupause aller heiligen Geometrieformen ist das weibliche Blumenmuster des Lebens. Die grosse Relevanz der heiligen Geometrie liegt in ihrer sehr präzisen Reflexion der Vernetzung und Wechselbeziehungen in allem, was existiert. Video Lebensblume und Merkaba

Aufbau von Gemeinschaften

Die heutigen Strukturen von Gemeinschaften und Formen des Zusammenlebens ist meist eher zufällig und allzu einfach. Wenn man sich anschaut, wie ein Dorf entstanden und gewachsen ist erkennt man, dass es oft mit ein paar verstreuten Bauernhäusern begann, in denen einige Familien lebten. Später wuchs dann die Siedlung allmählich an, als andere Familien aus der Umgebung oder von anderswo hinzu zogen oder Söhne und Töchter ihren eigenen Haushalt gründeten. Neue Häuser wurden Seite an Seite an einer Strasse oder an anderen geeigneten und verfügbaren Orten gebaut, so dass das Dorf organisch wuchs. Bei den meisten Städten ist es nicht viel anders, auch wenn der Ausgangspunkt der Siedlung unterschiedlich gewesen sein kann, wie z.B. ein Marktplatz, ein Hafen, eine Festung oder eine Burg. An sich ist daran nichts auszusetzen, und viele ältere Orte sind recht charmant und charakteristisch, aber in vielen Fällen gab es keinen Grundplan oder keine Vorlage für das Layout der Siedlung, das dann die grössere Stadt, zu der sie sich ausdehnte, definierte.

Ein gutes Layout einer Gemeinschaft, ob gross oder klein, basiert auf einem spezifischen, vordefinierten Design, das ausgewogen, harmonisch und funktional, aber auch spannend, vielfältig und geheimnisvoll ist. Dies gilt für den Strassenplan und die Platzierung von Gebäuden, Parks, Plätzen, Statuen und Infrastruktur, aber auch für die Zusammensetzung der Bevölkerung. Eine zukünftige Basisgemeinschaft könnte aus etwa 20 Menschen bestehen, die entweder zur gleichen Seelenfamilie gehören oder verwandte Geister sind, je zur Hälfte männlich und weiblich, verteilt über alle Altersgruppen, ein breites Spektrum an Fähigkeiten und Erfahrungen zusammenbringend, alle mit Engagement, um sich gegenseitig zu unterstützen und beim Aufbau einer gedeihenden und glücklichen Gemeinschaft zu helfen. Eine Gruppe von 20 Personen bietet eine solide Grundlage und ist dennoch überschaubar und intim genug, damit sich jedes einzelne Mitglied wie zu Hause fühlen kann. In einer solchen Gruppe wird es für Kinder mehrere Vorbilder geben, nicht nur zwei oder eins wie in den meisten heutigen Haushalten. Es wird auch genügend Mitglieder geben, um verschiedene Aufgaben angenehm zu verteilen und jedem eine gute Gelegenheit zu geben, das zu tun, was er am liebsten tut, sei es Kochen, Gärtnern, Dekorieren, Verwalten usw. Die Anlage, die ich mir vorstelle, ist eine Gruppe von Gebäuden, die in einem Kreis angeordnet ist, mit einem Garten innerhalb des Kreises und mit Wiesen und Feldern für den Anbau von Nahrungsmitteln, mit Obstbäumen, Kletterbäumen, Anlagen für Sport und Auslauf für Tiere ausserhalb des Kreises. Die Gebäude haben jeweils ihre eigene Funktion, wie z.B. Wohnraum, Schlafzimmer, Abstellraum, Garage, Meditations- oder Yogaraum und ein Raum für Malerei, Tischlerei oder andere handwerkliche Tätigkeiten. In der Mitte des Gartens steht ein Turm oder eine Spiralpyramide, von der aus zwölf Wege in regelmässigen Abständen in den Kreis führen.

Da solche Gemeinschaften durch andere ähnliche Gemeinschaften ergänzt werden, erfahren Menschen, die Teil einer solchen Gemeinschaft sind, einen tiefen Seelenfrieden und innere Zufriedenheit, auch weil sie an solchen grossartigen Unternehmungen aktiv mitwirken können; sie werden sich nie allein, beunruhigt oder bedroht fühlen, werden sich geschätzt und geliebt fühlen und Gelegenheit finden, ihre lange gehegten Träume wahr werden zu lassen. Bei der Gestaltung der Zukunft des Planeten Erde sollte sich jeder Mensch für sich selbst fragen, was die Dinge sind, die ihn wirklich vor Aufregung aufjauchzen lassen, vor Freude weinen, die ihn wie verrückt lachen und vor Leidenschaft übersprudeln lassen. Genau an solchen Dingen werden wir arbeiten, werden sie uns vor unseren Augen manifestieren, damit sie physisch emotional, mental und spirituell erlebt werden können.
[Siehe dazu auch diese Webseite.]

Permakultur und nachhaltige Landwirtschaft

Im Interesse der Biodiversität, der Erhaltung alter Tierarten, der wertvollen Nahrungspflanzen und Obstbäume, der Unabhängigkeit von der Nahrungsmittelindustrie, der Verbindung zur Natur und zur Mutter Erde und der Attraktivität des Landes sollten Permakultur und eine kleinräumige nachhaltige Landwirtschaft empfohlen und gefördert werden. Die Agrarsubventionen werden abgeschafft, da sie es unmöglich gemacht haben, vom Kleinanbau zu leben, und zur Monokultur der grossflächigen industriellen Landwirtschaft geführt haben. Der Schwerpunkt liegt auf robusten und gesunden Nutztieren und nicht auf der Maximierung der Produktion. Die Natur wird nicht mehr bekämpft und unterdrückt, sondern die angeborene Intelligenz und Organisationskompetenz der Natur wird genutzt, um eine Vielzahl von Lebensmitteln herzustellen, die rein, gesund und nährstoffreich sind. Für den Pflanzenschutz werden natürliche Methoden wie der Einsatz natürlicher Feinde von Insekten, Schnecken und Nagetieren sowie biologische Sprays eingesetzt, die den gleichen Schutz bieten können wie chemische Pestizide. Das Überleben von Wildtieren jeglicher Art wird durch die Nahrungsmittelproduktion für die Menschheit nicht mehr gefährdet. Bodenverarmung und Erosion werden auch durch eine intelligente Landschaftsgestaltung unter Berücksichtigung der Natur verhindert.

Die Probleme von gebietsweisen Überbevölkerungen können gelöst werden, indem Wüsten fruchtbar und ertragreich gemacht werden; Sternensaaten werden zu ihrem Herkunftsplaneten zurückkehren, um mit ihrer Seelenfamilie wiedervereinigt zu werden; Menschen, die sich dafür entscheiden, weiterhin in der dritten Dichte zu leben oder die nicht bereit sind, aufzusteigen, werden auf andere lebensfähige Planeten gebracht. In jenen Ländern, in denen die primäre Überlebensstrategie darin besteht, reichlich Nachwuchs zu produzieren, wird die Geburtenrate sinken. Die Menschen werden nur dann Kinder haben, wenn sie bereit sind, sich um sie zu kümmern und ein geordnetes und stabiles Leben zu führen; Kinder werden nicht mehr als Altersversicherung gebraucht, sondern bilden die nächste Generation, die das Leben in Übereinstimmung mit ihrem Höheren Selbst und dem göttlichen Geist zum Ausdruck bringt.

Die Versalzung des Bodens wird durch reichliche Niederschläge in Gebieten, in denen die Regenfälle seit Jahrzehnten oder sogar Jahrhunderten sehr gering sind, verringert, wodurch der Bedarf an Bewässerung reduziert wird. Klimabeeinflussungs-Technologien werden nun nicht mehr für dunkle, sondern für gute Zwecke eingesetzt. Der Anbau erfolgt in jeweils klimatisch geeigneten Gebieten und auf natürlich ausreichendem Gelände ohne Einsatz von synthetischen Düngemitteln. Da der Druck auf die Landwirtschaft und die Fischerei, Lebensmittel bereitzustellen, abnehmen wird, wird der Boden mehr Zeit zur Erholung von den Ernten erhalten, so dass er seine Produktionskapazität langfristig aufrechterhalten kann und die Fischbestände auch auf einem sicheren Niveau bleiben.

Weltraumforschung

Wenn die fortschrittlichen Technologien, die geheim gehalten wurden, offengelegt werden und die Kräfte der Galaktischen Konföderation ihre Technologien mit der Menschheit teilen werden, wird der Kosmos für die Erforschung weit offen sein. Es ist eine abenteuerliche Zeit, die uns erwartet, denn es gibt noch unendlich viel zu lernen, zu entdecken und zu geniessen. So wie Eduard Anton Maier von seinen Weltraumreisen erzählte, gibt es Planeten, auf denen noch Dinosaurier wandern – hast du Lust auf ein Ticket dorthin? Andere Planeten besitzen Zivilisationen, die ausserordentlich alt sind und seit Millionen von Jahren eine ungestörte und ununterbrochene Entwicklung erlebten. Unsere archäologischen Artefakte sind im Vergleich dazu Spielzeuge von gestern.

Einige galaktische Zivilisationen sind hochspezialisiert auf Technologie, so dass Erfinder und Wissenschaftsenthusiasten begeistert sein werden, wenn sie einen solchen Planeten besuchen können. Und, sobald wir geheilt und in unseren erhabenen Grundzustand zurückversetzt sind, werden unsere Dienste wegen der extrem herausfordernden Erfahrungen, die wir hier überwunden haben, sehr gefragt sein; ich sehe voraus, dass viele von uns an anderer Stelle im Universum für beratende und leitende Funktionen gefragt sein werden.

Der Planet Erde war einst der Neid anderer Planeten, vor allem derjenigen, die von intelligenten Reptilien bewohnt wurden. Es war die Zeit, als die Erde ein Planet der 5. Dimension von grosser Pracht und Herrlichkeit war, die Zeit des Gartens Eden. Möge die Erde der Stolz der Milchstrassen-Galaxie in der kommenden Zeit sein. Nachdem die Dunkelheit und das Böse vollständig überwunden und ihre Lektionen in die neue Erde eingearbeitet wurden, wird nichts unseren Fortschritt aufhalten, und die Möglichkeiten, die sich bieten, werden eifrig genutzt, um das zu verwirklichen und zu manifestieren, was einst völlig unmöglich schien.

 

16.01.2019

Medizin für unsere Seele: Der Efeu

Medizin für unsere Seele: Der Efeu

Foto: Heide Steiner

Die energetische Kraft aus der Natur von Heide Steiner. Der Efeu ist eine immergrüne Pflanze und steht symbolisch für das ewige Leben, Freundschaft und Verbundenheit. Damit erinnert er uns gleichzeitig an den stetigen Kreislauf von Leben und Sterben. Jetzt im Winter, dem Wachstumsstillstand in der Natur, welcher auch mit dem Tod assoziiert werden kann, ist die energetische Medizin dieser kraftvollen Pflanze die Erinnerung an die helle und grüne Zeit des Jahres und analog dazu des eigenen Lebens. Seine Kraft ist Hoffnung und Vertrauen, dass dort wo das Dunkel groß ist, das Licht neugeboren wird.

Der Efeu besitzt an seinen Trieben Haftwurzeln, welche in der Rinde von Bäumen Halt finden und bis zu 20m hoch wachsen können. Der Efeu kann mehrere hundert Jahre alt werden. Sämtliche Pflanzenteile sind giftig. Auch wenn er oft so gesehen wird, ist es wissenschaftlich belegt, dass der Efeu keine Schmarotzerpflanze ist.

In Zeiten innerer Dunkelheit, wenn dich Sorgen plagen, dann kannst dich zum Efeu setzen und ihm von dir und deinem Leben erzählen. Werde dabei immer stiller, achte sanft auf deine Atmung und schau dir an, wie sich die Pflanze aus dem Dunkel der Erde ins Licht empor schlängelt. Kannst du erkennen was den Efeu dabei unterstützt?

Der Efeu hat eine weitere starke und sehr individuelle Medizin, denn er wächst im entgegengesetzten Rhythmus zu den andere Pflanzen. Der Efeu erblüht spät im Herbst und seine Beeren sind schon im März reif. Er stellt mit diesen dunklen Beeren das erste Vogelfutter im oft noch kalten Vorfrühling.

Damit möchte dir der Efeu den Impuls geben, Neues in dein Leben einzuladen und die Dinge mal anders zu machen wie sonst. Worauf hast du Lust? Was möchtest du in deinem Leben gerne ändern? Was ist deine Besonderheit? Lade die Seelenmedizin des Efeus ein und lausch ihr. Sie kann dir Aufschluss darüber geben, welche Früchte (Talente, Potenziale) dir aus deiner ureigenen Besonderheit erwachsen können. Diese sind deine Gaben an die Gemeinschaft, welche niemand anderes ins Leben tragen.

Medizin für unsere Seele: Der Efeu

Foto: Heide Steiner

In den Visionssuchen ranken sich viele Begegnungen mit dem Efeu, um folgende Fragestellung:

  • „Wer ist Wer?“
  • „Stütze ich mich eher ab?“
  • „Werde ich vom anderen umschlossen?“
  • „Bin ich der Baum, welcher dem Efeu Halt gibt oder bin ich der Efeu, welcher den Baum als Halt braucht?“

Dabei handelt es sich um Themen wie:

  • nicht auf eigenen Füssen stehen können,
  • Symbiose oder Schmarotzertum
  • und in der Identifizierung mit dem Baum: die Angst erdrosselt zu werden, zu ersticken, keinen Raum zu haben oder bedrängt zu werden.

Literaturempfehlungen:

Geist der Bäume, Fred Hageneder

Baumheilkunde – Mythos und Magie der Bäume, Rene A. Strassmann

Tierisch gut, Regula Meyer

Medizin für unsere Seele: Der Efeu

Heide Steiner

Hintergrund Heide Steiner: Als Visionssucheleiterin gilt meine ganze Leidenschaft der Natur und ihren Wesen. Tiere und Pflanzen sind mir zu WegbegleiterInnen geworden und beschenken mich mit Freude, Demut, Kraft und Inspiration. Ich setze mich zu Bäumen, beobachte Insekten und tauche voll und ganz in diese Welt der Wildnaturen, von denen auch ich eine bin, ein. Diese natürliche Verbundenheit und Liebe kennt jedes Kind und als Erwachsene dürfen wir uns wieder an dieses intuitive Sein erinnern und damit unsere natürliche Liebe zur Erde, zu Pflanzen und Tieren wiederentdecken.

In meinen Visionssuchen benutze ich den Begriff der Pflanzen- und Tiermedizin. Damit ist eine Medizin auf Seelenebene gemeint, welche im Kontakt zu einer Blume, einem Baum oder einem Tier entstehen kann. Alles, was wir Menschen dafür benötigen, um diese Energie aufzunehmen, ist, still zu werden, nach innen zu lauschen und uns beschenken zulassen.

Die Wesen der Natur besitzen individuelle Heilenergien. Im Laufe der kommenden Monate möchte ich in einer Artikelserie bei den newslichtern einige Pflanzen und Tiere vorstellen und mich dabei auf die rein energetische Ebene beschränken.

Medizin für unsere Seele: Der Efeu

Foto: Heide Steiner Visionssuche

Meine Angebote:

Eine Visionssuche ist ein Lebensübergangsritual aus uralten Traditionen und dauert elf Tage, darunter verbringt man vier Tage und Nächte alleine in der Natur.

VS an der Südküste Kretas: 27.05.-08.06. und 12.-24.10. 2019

VS im Schwarzwald: 15.-26. Juni 2019

VS für Frauen: 13.-24. Juli 2019

VS für Männer und Frauen: 20.-31. August 2019.

 

15.01.2019

Sternennews: Konzentration und Lebensfreude

Sternennews: Konzentration und Lebensfreude

Foto: newslichter

Von Sylvia Grotsch. Die Woche beginnt mit einer harmonischen Verbindung zwischen MERKUR und NEPTUN. Die beiden sind in einem Sextil miteinander verwoben, der Merkur steht im Tierkreiszeichen Steinbock, Neptun in Fische.

Einfühlsame und konzentrierte Gespräche

Der Merkur im Steinbock macht das Denken manchmal etwas „streng“, man will nur Tatsachen gelten lassen, von daher sind Menschen mit dieser Konstellation im Horoskop sehr unbestechlich. Aber das Urteil kann dann manchmal auch etwas hart ausfallen – nicht so diese Woche: Wir haben ein feines Gespür für die Nöte anderer und fühlen uns leichter als sonst in sie ein.

Sie können daher gute und ehrliche Gespräche mit anderen führen. Die Tatsachen kommen auf den Tisch, aber mit viel Verständnis und Liebe füreinander. Auch Interviews können wir so führen, wir sprechen etwas ganz klar an, ohne aber den anderen vor den Kopf zu stoßen.

Großes Interesse an allen „Neptunaktivitäten“

Auch können wir uns gut konzentrieren. Besonders wenn es um die Themen Kunst/künstlerische Gestaltung, Psychologie, Heilung und Spiritualität geht. Wenn Sie heute einen Vortrag besuchen wollen oder selber einen halte, dann ist die Zeitqualität sehr gut dafür geeignet.

Aber auch die Künstler/innen unter Ihnen werden voll unterstützt: Die Inspiration fließt nur so und gleichzeitig haben wir Ausdauer und Sitzfleisch unsere inneren Bilder real umzusetzen. Das gilt vor allen Dingen für die Grafiker/Innen und Zeichner/innen unter Ihnen, aber auch für die, die mit dem Fotoapparat unterwegs sind.

Oder haben sie Lust, sich ein Vision-Board anzulegen oder ein Bullet-Journal Heute und auch die nächsten Tage noch ist die Zeit dafür sehr schön geeignet.

Gesteigerte Lebensfreude

Am Freitag gibt es dann eine meiner Lieblingskonstellationen (denken Sie bitte dran: Die meisten Konstellationen haben ein paar Tage Vor- und ein paar Tage Nachwirkung): VENUS und MARS verbinden sich harmonisch miteinander! Venus steht im Tierkreiszeichen Schütze, Mars in Widder. Waugh! Temperament und Leidenschaft pur!

Nun wir da gerne im Internet von der heißen und großen Liebe gesprochen, machen wirs eine Nummer kleiner, die aber keineswegs schlechter ist: Ob bei uns dann konkret etwas in dieser Richtung ansteht, das wird nie durch Tageskonstellationen angezeigt, sondern nur durch das persönliche Horoskop. Wir können diese Konstellation aber ganz wunderbar nutzen!

Gehen Sie aus, gehen Sie tanzen, unternehmen Sie etwas, was Ihnen richtig Freude macht und Ihre Stimmung hebt! Nehmen Sie Ihren Hula-Hoop-Reifen und legen Sie fetzige Musik auf, wühlen Sie in Farbe und streichen Sie das Wohnzimmer.
Gut, das sind jetzt nur Beispiele, die nicht zu jedem/jeder von uns passen – ich hoffe, Sie merken, worauf ich hinaus will.

Venus und Mars ist ein Aspekt gesteigerter Lebensfreude. Wir lachen gerne, sind gerne mit anderen zusammen und nehmen das Leben von der leichten Seite. Auch können wir das, was wir wollen mit dem, was andere wolle gut unter einen Hut bekommen, sodass keine größeren Reibereien mit der Umgebung zu erwarten sind. Und alle die, die etwas „Schönes“ diese Woche schaffen wollen, kriegen richtig Flügel unter die Füße und fackeln nicht lange.

Hinter die Kulissen blicken

Es meldet sich am Freitag aber noch jemand anderes zu Wort: MERKUR und PLUTO gehen eine enge Verbindung (eine Konjunktion) ein. Da will man herausfinden, was hinter einer Sache wirklich steckt (dieser Aspekt ergänzt das, was ich am Anfang geschrieben habe).

Das kann sich in einem entsprechenden Bedürfnis nach bestimmten Büchern äußern, die einem ein Licht aufstecken sollen, das kann sich in intensiven Gesprächen mit anderen zeigen.

Wer also eine Coaching- oder Therapiesitzung auf dem Plan hat oder mit einem körperlichen Problem einen Rat braucht, der kann diese Woche hier sehr viel weiter kommen. Oder Ihnen läuft beim Surfen im Internet irgendetwas über den Weg, was Ihnen hilft, ein Problem zu lösen oder zumindest von einer anderen Seite zu sehen.

Freiheit winkt

Zu diesen sehr spannenden Konstellationen gesellt sich am Samstag dann ein Spannungsaspekt von SONNE mit URANUS.
Die Sonne steht noch im Steinbock und verweist mit strengem Blick auf unsere To-do-Liste und auf das, was wir uns für dieses Jahr vorgenommen haben. Der Uranus aber zerrt an all dem und flüstert das Wort Freiheit durch den Kosmos. Abenteuer, Anregung, Inspiration.

Spüren Sie schon den nahenden Frühling, die frische Luft? Vielleicht hören Sie auch schon den ersten Vogel zwitschern (der Vogel ist das Symboltier für das Tierkreiszeichen Wassermann). Das heißt ja nicht, dass wir ab jetzt nichts mehr tun, aber die Zeitqualität ändert sich. Und das schon am Sonntag!

Am Sonntag tritt die Sonne nämlich in das Tierkreiszeichen Wassermann ein und schenkt uns Vorfreude auf die kommende Zeit. Auf mehr Freiheit, mehr Selbstverwirklichung und Kreativität.

Das Wochenende ist wunderbar dazu geeignet, sich mit einem guten Freund, einer guten Freundin zu treffen und ein paar verrückte Ideen auszutüfteln, die Sie in Zukunft gerne mehr verfolgen würden.

Sternennews: Konzentration und Lebensfreude

Foto: Sylvia Grotsch

Zur Person: Sylvia Grotsch ist Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach seit 1984. Drei- bis fünfmal die Woche finden Sie Nachrichten von ihr auf ihrer Facebook-Seite https://www.facebook.com/sylviagrotsch.astrologie. Mehr über ihre Beratungen und Kurse stehen auf ihrer Webseite mit Blog www.astromind.de. Oder abonnieren Sie ihren Newsletter. http://www.astromind.de/newsletter-astrologie.html

 

 

14.01.2019

Spiritualität und Kindheit

Spiritualität und Kindheit

Foto: Silke Schwarz

Kinder sind an sich sehr spirituell und wir Erwachsenen können uns bemühen, dies zu erkennen und die Kinder auf einem Weg zum Erwachsen-werden zu begleiten, der diese wundervollen Fähigkeiten voll erblühen lässt und nicht durch eine ganz materialistische Erziehung wegrationalisiert. Die Weiterbildung „Spiritualität und Kindheit“ ist interdisziplinär für Ärzte, Lehrer, Therapeuten, Eltern und alle Menschen die eng mit Kindern arbeiten angelegt und folgt der Fragestellung: Wie können wir Erwachsenen uns veredeln, uns weiter entwickeln, für uns und die uns anvertrauten Kinder.

Forschung & Nachhaltigkeit

Es gibt Gesetzmäßigkeiten in Bezug auf Meditation und das Innenleben, die sich in berührender Weise in den unterschiedlichsten Kulturen wiederfinden und wissenschaftlich herausarbeiten lassen. Diesen Gesetzen versuchen wir nachzuspüren, unter Berücksichtigung der Tatsache, dass sich die eine Person mehr bei dieser oder jener Strömungen „zu Hause“ fühlen kann.

Bereits im Voraus erhalten die Teilnehmer Übungsvorschläge und kleine Texte zur Anregung. Zugleich werden wir Möglichkeiten kennenlernen, um unseren Weg zu dokumentieren und so vertieft forschend kennenzulernen. Viele Fragen sind noch offen. Was hindert viele Menschen daran, Meditationen langfristig durchzuhalten?

Diese Fortbildung soll dazu beitragen, dass die Teilnehmerinnen intensiv und nachhaltig zu einem gesunden, vitalisierenden, erkenntnisfördernden Umgang mit ihren seelischen und geistigen Kräften finden – für sich selbst und zum Wohle der ihnen anvertrauten Kinder.

Die Möglichkeiten eine meditative Stimmung, Übungen und das Thema Spiritualität lebenspraktisch mit Kindern in der Schule umzusetzen werden dargestellt und basierend auf der Menschenkunde altersentsprechend besprochen.

Vom Mi. 13.03. – So. 17.03.2019 im Seminarzentrum – Schloss Wasmuthhausen

Hier zur Webseite. https://www.lebens-weise.org/index.php/projekte/medizin-und-meditation/

Dozenten

Dr. med. Michaela Glöckler (Präsidentin Eliant)
Dr. med. Silke Schwarz (Kindgerecht, Universität Witten/Herdecke)
Prof. Dr. med. David Martin (Universität Witten/Herdecke, Universität Tübingen)
Jaap van de Weg (Psychosomatik, Buchautor)
N.N. (Buddhistische Meditation)

 

13.01.2019

Hüterinnen und Hüter des Winters

Hüterinnen und Hüter des Winters

Foto: Sabrina Gundert

Von Sabrina Gundert. 
 Weil wir wissen, dass der Same aus der Dunkelheit geboren wird.
Weil wir wissen, dass jene Dunkelheit, jener Zwischenzustand,
jenes vermeintliche Nichts alles enthält,
was es für ein neues Leben braucht.

Weil wir wissen, dass wir die Zügel loslassen
und sie dem Leben wieder vertrauensvoll übergeben dürfen.

Weil wir immer wieder erfahren haben, dass daraus etwas
noch viel Großartigeres zu entstehen vermag,
trauen wir uns, jenem inneren wie äußeren Winter,
jenem vermeintlichen Nullpunkt,
jenen Schwellenzeiten in unserem Leben 
bewusst zu begegnen –
ja, vielleicht sogar einen Schritt auf sie zuzugehen.

Auf diese Weise werden wir alle, eine jede und ein jeder von uns,
zu Pionierinnen und Pionieren des Wandels,
zu Hüterinnen und Hütern des Winters und
zu Verbündeten mit den Schwellenzeiten.

Hüterinnen und Hüter des WintersSabrina Gundert ist Autorin von „Auf dem Herzensweg – Lebensgeschichten spiritueller Frauen“ und „Hab Mut und geh – Das Herzensweg-Praxisbuch“. Sie begleitet Frauen und Männer mit dem Ganzheitlichen Coaching, ihren Seminaren, Aus- und Fortbildungen, den persönlichen Seelenbotschaften wie mit ihren Büchern auf dem Weg zurück zu sich selbst, in ihre Kraft und damit zu dem, was ihnen wirklich wichtig ist. Sie lebt in Engen nahe des Bodensees und bietet ihre Arbeit dort und online an. Aktuell schreibt sie an einem Buch zu Übergangszeiten in unserem Leben.

Am 16. März 2019 beginnt zudem der nächste Jahreszyklus „Im Kreis der Frauen“. Vier intensive Seminartage über das Jahr verteilt im Rhythmus der Jahreszeiten und ein persönliches Einzelcoaching bieten eine kraftvolle, 1-jährige Begleitung auf dem eigenen Weg. Ein Jahr, um wieder in Verbindung zu kommen mit sich selbst und zu spüren, wofür eine jede von Herzen gerne gehen will. Mehr hier. https://www.sabrinagundert.de/jahreszyklus-im-kreis-der-frauen/

 

 

13.01.2019

Laut Nikola Tessla wird so die menschliche Energie erhöht

Im menschlichen Leben dreht sich alles um Energie. Das Grundprinzip ist es, Energie zu sparen. Wenn du dich über etwas gut fühlst, ist es eine direkte Antwort auf deine psychologischen Bedürfnisse an Energie und unser Leben arbeitet unermüdlich, um auf die energieeffizienteste Weise zu arbeiten.

Das Leben sucht nach Energie in jeder Form. Und deshalb versuchen wir unwissentlich, es durch Mittel zu bringen, die den minimalen Widerstand bieten würden. Wir lieben kalorienreiche Lebensmittel, weil mehr Kalorien mehr Energie bedeuten. Wann immer jemand unsere Überzeugungen in Frage stellt, weigern wir uns, ihre Argumente zu sehen, weil die Änderung unserer Überzeugungen eine enorme Menge an Energie erfordert. Deshalb fühlen wir uns in Abwesenheit von der Sonne deprimiert, weil die Energiequelle nicht in der Nähe ist. Kurz gesagt, unsere Antwort wird von unserem Streben nach Energie geleitet.

Wenn unsere momentane Reaktion eine Verschwendung unserer Energie verursacht, nimmt sie in Zukunft mehr nachhaltige Energie in Anspruch. Das Verständnis dieser Reaktion erfordert ein hohes Maß an Intelligenz. Nur wenn wir uns der Tatsache bewusst sind und uns ständig bemühen, uns auf solche verschwenderischen Aktivitäten zu beschränken, können wir erfolgreich sein.

Wir müssen zuerst die Quelle unserer Energie verstehen und lernen, wie wir mehr Energie gewinnen können. Den Bewusstseinsstand zu erhöhen und unsere Intelligenz zu erhöhen, ist der Schlüssel zur Erschließung der Energieressourcen.

Lasst uns erforschen, wie Nikola Tesla die wichtigste Quelle menschlicher Energie diskutierte und welche Schritte er vorschlug, um unsere Energie zu steigern und sich als bessere Spezies zu entwickeln.

Durch das Erhöhen des Energiepegels kannst du dein Bewusstsein auf ein viel höheres Niveau heben. Wenn wir versuchen, dies systematisch zu erklären, je länger wir diese Anstrengung nähren, um Energie nutzbar zu machen, desto mehr Bewusstsein erlangen wir und erhalten mehr Intelligenz vom Universum. Infolgedessen gelingt es uns, mehr Intelligenz in unsere Existenz zu integrieren.

Lass einen Blick darauf werfen, von wo wir diese Energie bekommen.

In unserem Alltag erleben wir die Gegenwart von Energie in zahlreichen Formen. Wenn wir die Meere aufsteigen und fallen sehen, den Wind bewegen, die Flüsse fließen, den Regen, den Hagel und den Schnee, die Geräusche aus der Umgebung; der köstliche Geruch, der aus der Küche schleicht, die schönen Blumen, die in aufrührerischen Farben blühen und so weiter.. Überall sehen wir den Ausdruck von Energie. Jede wahrnehmbare und subtile Bewegung geschieht aufgrund der Energie um uns herum.

Diese Energie geht von einer Quelle aus – der Sonne.

Die Sonne ist die Quelle jedes Jodes an Energie, die wir empfangen. Es liefert das ganze bisschen Energie, die wir brauchen, um unser Leben auf dieser Erde zu erhalten.

Die menschliche Energie steigern

Wenn wir das Leben von Nikola Tesla genau beobachten, könnten wir die Antworten auf die Frage finden, wie wir das menschliche Energieniveau erhöhen können. Sein veganer Lebensstil, seine Besessenheit mit freier Energie und seine Abneigung gegen Unwissenheit und Dummheit zeigen Wege auf, um ein höheres Energieniveau im menschlichen Leben zu erreichen.

Es gibt drei Schritte, um die menschliche Energie zu erhöhen.

Der erste Schritt zur Steigerung der menschlichen Energie wird die Erhöhung der menschlichen Masse sein.

Geschwindigkeit kann als Ausdruck von Energie betrachtet werden. Um es mit Hilfe eines Beispiels zu formulieren, betrachten wir einen Zug, der noch einen Wagen nachziehen muss. Wenn wir einen weiteren Wagen hinzufügen, könnten drei Dinge passieren.

Wenn die Geschwindigkeit des Wagens die gleiche wie die des Zuges ist, kann sich die Geschwindigkeit des Zugs leicht erhöhen. Wenn der Wagen eine niedrigere Geschwindigkeit als der Zug hat, wird sich seine Geschwindigkeit etwas verringern. Aber wenn der Wagen eine große Geschwindigkeit hat, wird die Geschwindigkeit des Zuges in großem Maße zunehmen.

Nun lass es uns in eine reale Lebenssituation übersetzen. Wenn ein Kind in der Familie den gleichen Grad an Erleuchtung hat wie seine Eltern und eine Masse von “gleicher Geschwindigkeit” erzeugt, wird die Energie der Familie mit der Anzahl der hinzugefügten Mitglieder steigen. Sind die Kinder dagegen weniger intelligent, nimmt die Energie der Familie leicht ab bzw. zu. Aber wenn die Kinder wesentlich intelligenter sind oder eine Masse von “höherer Geschwindigkeit”, dann wird die Familie nächste Generation haben, die wesentlich mehr menschliche Energie hat.

Nikola Tesla sagte, dass wenn man mehr Muskeln zu seinem Körper hinzufügt, das gleichbedeutend ist mit dem Hinzufügen von Masse mit “kleinerer Geschwindigkeit”. Er hält dies nicht für eine bevorzugte Idee, das Gesamtenergie-Niveau zu erhöhen. Aber laut ihm, wenn jemand die richtige Balance zwischen seinem Geist und seinem Körper bewahrt und ihn mit moderater Bewegung unterstützt, wird es ihn/sie auf ein höheres Energieniveau bringen.

Essen ist sicherlich einer der Hauptverursacher der Zunahme der Körpermasse. Essen ist nichts anderes als eine Form von verarbeitetem Sonnenlicht. Wir alle wissen, dass Pflanzen ihre Nahrung mit Hilfe von Kohlenstoff, Wasserstoff und Sauerstoff mit dem Prozess der Photosynthese zubereiten. Dies kann nicht in Abwesenheit von Sonnenlicht geschehen. Infolgedessen produziert es CHO oder Fettmoleküle, die wir als Nahrung verbrauchen und wiederum verbrennen, um Energie freizusetzen. Die tatsächliche Energie kommt daher, wenn man die freien Photonen aus dem Sonnenlicht zwischen den chemischen Bindungen erhält. Diese gespeicherten Photonen erzeugen Wärme in Form von Kalorien. Deshalb verbrauchen wir nichts anderes als Sonnenlicht.

Gemüse, Früchte oder Fleisch, was auch immer wir konsumieren, enthält CHO-Moleküle, die von den Pflanzen erzeugt wurden. Die von den Pflanzen aufgenommene Energie wurde in unseren Körper, das Sonnenlicht, übertragen.

Dies wird erklären, warum der Verzehr von grünem Gemüse, Obst usw. energetisch besser ist, was gleichbedeutend ist mit der Zugabe von “höherer Geschwindigkeit”, die direkt aus den Pflanzen gewonnen wird. Auf der anderen Seite ist der Verzehr von Fleisch so, als hätte man unbenutztes CHO, das bereits von einem Tier verzehrt wurde und hat natürlich ein niedrigeres Energieniveau.

Tesla sagte offen, dass er denkt, dass Gemüse zu konsumieren klüger ist und nennt Veganismus als “lobenswerte Abweichung” von unseren etablierten barbarischen Gewohnheiten. Es ist eine erwiesene Tatsache, dass wir durch den Verzehr von Pflanzenfutter besser und effizienter arbeiten können. Auf der ganzen Welt können wir viele Gemeinschaften sehen, die sich ausschließlich vegan ernähren und trotzdem einen großen und guten Körperbau haben und überlegene körperliche Stärke zeigen. Einige vegetarische Lebensmittel wie Haferflocken sind nicht nur wirtschaftlicher als Fleisch, sondern auch überlegen in Bezug auf mechanische und geistige Leistungsfähigkeit.

Tesla wies auch auf die Einschränkungen hin, die wir durch den Verzehr von “Second-Hand-Food” wie Fleisch auf uns ausüben. Es hält uns davon ab, ein entwickelteres und intelligenteres Volk zu werden..

Er sagte, dass eine dramatische Veränderung in unserer Essgewohnheit nötig ist, um unsere animalischen Intuitionen und Begierden einzudämmen, die uns daran hindern, ein Leben voller höherer Energien zu erreichen. Er fordert eine “radikale Reform” in der Natur unserer Nahrung.

Tesla identifizierte wenige Aktivitäten wie Glücksspiel, Geschäftseifer und momentane Erregung, die zu einer Verringerung der Masse führen.

Wenn sich Menschen süchtig machenden Dingen wie Tabak, Tee, Kaffee, Wein oder Whisky hingeben, die als sofortige Stimulanzien wirken, verkürzen sie ihr Leben. Tesla warnt alle, solche Dinge in Maßen zu konsumieren. Er unterstützt jedoch keine rigorosen Maßnahmen zur Unterdrückung von Gewohnheiten, die wir über Generationen hinweg entwickelt haben. Er setzt Moderation weit vor Abstinenz.

Abschließend können wir sagen, dass man Lebensmittel konsumieren sollte, die direkt von der Sonne Energie bekommen. Wir sollten uns nicht unnötigem Wachstum unseres Körpers hingeben. Bleibe weg von Gewohnheiten, die Energie verschwenden und beschäftige dich nicht mit etwas, das nur dein Ego befriedigt. Wenn wir dem folgen, könnten wir einen Wagen mit großer Geschwindigkeit zu unserem “menschlichen Zug” hinzufügen und mit größerer Geschwindigkeit vorwärts fahren.

Der zweite Schritt zur Steigerung der menschlichen Energie wird darin bestehen, Praktiken zu stoppen, die die menschliche Masse verzögern..

Tesla, ein Wissenschaftler, brachte es auf eine schöne Art und Weise auf den Punkt. Er beschrieb die bremsenden Faktoren, die unsere Vorwärtsbewegung einschränken, um teilweise Reibung und teilweise negative Auswirkungen zu haben.

Einige Faktoren wie Dummheit und Unwissenheit würden Reibungskräfte erzeugen, um die Vorwärtsbewegungen zu stoppen.

Im Gegenteil, das Fehlen einer klaren Vision, selbstzerstörerischen Gewohnheiten, Wahnsinn, religiösem Fanatismus usw. wird die negativen Kräfte erzeugen, um deine Fortschritte zu stoppen.

Da diese beiden Arten von Faktoren in der Natur sehr unterschiedlich sind, wird man unterschiedliche Ansätze anwenden müssen, um sie zu überwinden. Zum Beispiel weisst du vielleicht, wie ein religiöser Fanatiker denken mag und triffst dementsprechend Vorsichtsmaßnahmen, um ihn aufzuklären oder zu überzeugen und ihn sogar dazu zu bewegen, sein Laster in Tugend umzuwandeln. Aber vielleicht wirst du nie wissen, wie sich ein Tier oder eine dumme Person benehmen könnte, und behandele ihn deshalb als eine Masse, die keinen eigenen Verstand hat, mit dem Ziel, seine verrückten Elemente einzuschränken.

Negative Kräfte haben einen Vorteil gegenüber Reibungskräften. Negative Kräfte haben oft qualitativ hochwertige Elemente, die vielleicht in die falsche Richtung gerichtet sind, aber immer zu unseren Gunsten arbeiten können. Aber für richtungslose Reibungskräfte ist das nicht möglich und es wird immer einige unvermeidbare Verluste geben. Dein Ziel sollte also sein, alle negativen Kräfte auf die richtige Spur zu lenken und die Reibungskräfte um dich herum zu reduzieren.

Mit anderen Worten haben Reibungskräfte nicht die Eigenschaften negativer Kräfte. Reibungskräfte sind richtungslos und unwissend, während negative Kräfte einige Eigenschaften haben, die in die richtige Richtung gelenkt werden können, um dich im Leben vorwärts zu bringen. Daher verursachen Reibungskräfte in den meisten Fällen einen Energieverlust, aber eine negative Kraft kann intelligent genutzt werden, um die menschliche Energie signifikant zu erhöhen. Alles, was du tun musst ist, die richtige Richtung und den Fokus zu finden.

Tesla betrachtet Unwissenheit als stärkste Reibungskraft, die menschliches Leben verzögert. Der Mann des Wissens, Buddha, sagte auch: “Unwissenheit ist das größte Übel der Welt.” Unwissenheit erzeugt die Reibungskraft, die sich aufgrund verschiedener Nationalitäten und Sprachen oft vervielfacht. Der einzige Weg, diese Macht zu stoppen, wäre die Verbreitung von Wissen und die Vereinheitlichung der verschiedenen Elemente der Menschheit. Nikola Tesla kam zu dem Schluss, dass dies die beste Anstrengung ist, um eine höhere Energie zu erreichen.

Sein Rat an die Menschen war, eine positive Balance zwischen Ihren Talenten und Nachteilen zu halten; schafft eine Verbindung zwischen Dunkelheit und Licht und vereinigt alle zu einem gemeinsamen, übergeordneten Ziel.

Mit dem Lernen, der Neugierde und dem Absenken des Unwissenheitsgrades der Menschen und dem Wissen über unser Universum kann dieses Ziel erreicht werden.

Die Reinigung eurer Chakren hilft auch, die gegen unsere Energie arbeitenden Verzögerungskräfte zu reduzieren. Wie beim Baden reinigt es unsere Seele. Wenn Energie ungehindert durch deinen Körper fließt, reduziert dies die Reibungskräfte auf dich. Es senkt auch die Energieverschwendung, indem es die negativen Gefühle bekämpft, die deinen Energiepool behindern.

Tesla sagte, dass Krieg nicht abrupt gestoppt werden darf, denn das wird eine schlimmere Wirkung haben als der Krieg.

Er sagte, dass Krieg eine Art negative und schädliche Kraft ist und man kann sie nicht in eine positive umwandeln, ohne die Zwischenphasen zu durchlaufen. Die Art und Weise, wie man ein sich drehendes Rad nicht in die entgegengesetzte Richtung bewegen kann, ohne seine Geschwindigkeit zu verringern, es anzuhalten und die Geschwindigkeit wieder zu erhöhen, um in die entgegengesetzte Richtung zu drehen, kann es nicht sofort gestoppt werden.

Unsere Bemühungen sollten also nicht darin bestehen, den Krieg zu stoppen, sondern ihn dahin auszurichten, ein gemeinsames Ziel für die Menschheit zu erreichen. Zum Beispiel sollten wir unsere Energie dafür verwenden, unsere Galaxie zu erforschen, statt miteinander zu kämpfen. Auch dies sollte mit einer subtilen und allmählichen Art und Weise und nicht abrupt geschehen.

Nikola Tesla betrachtete den Krieg eher als eine negative Kraft als eine Reibungskraft, die in die richtige Richtung gelenkt werden kann.

Laut Tesla wird der Krieg künftig mit der Macht der Intelligenz und nicht mit bloßer physischer Gewalt ausgetragen und gewonnen werden..

Wenn wir unsere Geschichte der Evolution sehen, wird dies ganz klar. Am Anfang regierten Menschen, die körperlich stark waren, die Erde. Aber Leute, die körperlich schwach waren, kanalisierten ihre Energie, um primitive Waffen aus Stöcken und Steinen zu entwickeln, um bald die stärkeren Männer zu bekämpfen. Jetzt werden die Kriege von Männern kontrolliert, die eine überlegene Intelligenz haben und sie führen die Kriegsführung aus einem Raum und rauchen ihre Zigarren. So sind die physischen Elemente, die am Krieg beteiligt sind völlig irrelevant geworden und es ist der Intellekt, der sein Schicksal treibt.

Zusammenfassend können wir sagen, man sollte seine Fähigkeiten nutzen, um seine Nachteile zu lenken. Frieden zu finden und die Reibungskräfte in und um dich herum zu beseitigen, würde dich zu einem höheren Energieniveau bringen.

Der dritte Schritt zur Erhöhung der menschlichen Energie wäre die Beschleunigung der Kraft, um die menschliche Masse zu erhöhen.

Tesla sagte, dass der dritte Faktor für die steigernde menschliche Energie der bedeutendste und herausforderndste Faktor ist aufgrund seiner inhärenten Konsequenzen und seiner unmittelbaren Auswirkungen auf alle anderen Faktoren und Bedingungen, die den Entwicklungsweg der Menschheit bestimmen.

Die Frage ist also, wie wir die Kraft erhöhen können, die die menschliche Masse antreibt..

Der einfachste Weg, dies zu erreichen, wird sein, zusätzliche Energie zu investieren und sie auf die gut organisierte Weise und in die richtige Richtung auszugeben.

Unsere Erde bewegt sich mit Hilfe eines Systems, das durch die mit unserer Motivkraft entwickelte Maschinerie geschaffen wurde. Sie werden die Masse kollektiv finden, um sich systematisch zu bewegen und nicht auf eine chaotische Weise, wie ein Präzisions-Uhrwerk. Wenn wir unsere Motivkraft sogar unbeabsichtigt verringern, werden wir uns selbst in dem von uns geschaffenen System festhalten.

Wenn du also die menschliche Energie erhöhen möchtest, musst du deine Antriebskraft erhöhen. Wenn du kontinuierlich daran arbeitest, deine Antriebskraft zu steigern, erlebst du ein immer höheres Maß an individueller Energie. Bewegungskraft ist die Arbeit, die wir ausführen. Um die Antriebskraft zu erhöhen, müssen wir daher mehr arbeiten und die Kraft beschleunigen, was zu einer großen menschlichen Energie führt.

Gibt es eine Möglichkeit, die Energie kontinuierlich zu erhöhen? Wird es eine Sättigungsposition geben? Ist es nicht schädlich oder ungesund für einen Menschen, diesen Punkt zu übertreffen?

Da liegt ein Geheimnis. Wenn du all deine Willenskraft in die richtige Richtung mit dem Ziel der kombinierten menschlichen Bewegung einsetzt, werden deine Bemühungen nicht nur am effizientesten, sondern du erreichst auch mehr, indem du weniger Energie ausgibst.

In diesem Prozess kann die gegenseitige Energie eines jeden Menschen erhöht werden, indem gemeinsam auf das gemeinsame Ziel hin gearbeitet wird.

Nimm zum Beispiel die Arbeit des Rades. Um es in Bewegung zu setzen, musst du enorme Kraft anwenden. Aber wenn es sich dreht, wenn du Kraft in die richtige Richtung ausübst, benötigst du weniger Kraft, um es schneller drehen zu können. Anschließend kannst du es mit sehr geringem Aufwand viel schneller und kontinuierlicher drehen.

Auf die gleiche Weise kann die menschliche Energie um ein Vielfaches erhöht werden.

Energie ist die einzige Komponente in unserem Universum, die in der Natur ewig ist. Unabhängig von dem Gebrauch wird deine Energie immer bei dir sein und schwinden, wenn du sie nicht richtig kanalisierst. Du musst sie in die richtige Richtung lenken, um ihren maximalen Nutzen zu erzielen.

Wenn du deine Energie auf den richtigen Weg dirigierst, wird sie sich ansammeln und in der Folge wirst du weniger Anstrengung und Energie aufwenden müssen, um mehr im Leben zu erreichen.

Es ist wahr für ein Individuum und für das gesamte Universum.

Tesla bot eine weitere Antwort auf die große Frage der Erhöhung der menschlichen Energie: Die menschliche Energie kann mannigfaltig gesteigert werden, indem die menschliche Bewegung beschleunigt wird, um mehr und mehr von der Energie der Sonne Gebrauch zu machen.

Dies kann erreicht werden, wenn wir unsere Arbeit darauf richten, nachhaltige Energieerzeugungsmethoden zu schaffen. unsere Erde sauber halten; den Hunger zu beseitigen; unsere Forschung zu Raumfahrtprogrammen leiten und die Menschen erziehen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass wenn du deine Motiv- und Arbeitskraft auf ein einheitliches Ziel konzentrierst und dich in die richtige Richtung bewegst, wird deine Geschwindigkeit beschleunigt und du erreichst dein Ziel mit weniger Aufwand. Wenn du dies über eine lange Zeit übst, wirst du weniger Anstrengung brauchen und mehr erreichen.

Schlussfolgerung:

Wenn du deine Energiedynamik mit weniger Ressourcen erweitern möchtest, musst du diese von der richtigen Quelle erhalten.

Wenn du deine Energie erhalten möchtest, lass nicht zu, dass Reibungskräfte deine Bewegung nach vorne verlangsamen;

Wenn du gemeinsam mit anderen Menschen zusammenarbeitest, um gemeinsame Ziele zu erreichen, steigerst du deine Energie mit Hilfe der Energie anderer.

Wenn du mehr Energie hinzufügst, verschwendest du keine Energie und verwendest die Energie in die richtige Richtung. Du benötigst weniger, um mehr im Leben zu erreichen. Dies kann mit zunehmender menschlicher Masse geschehen, indem Kräfte reduziert werden, die in der Natur aufgehalten werden und die Kraft erhöhen, die die Masse des Menschen beschleunigt. Wenn du diesen Prozess mit Gründen verwendest, erzielst du mit weniger mehr.

Also, hol dir mehr, verschwende weniger, verbringe deine Energie effizient und lerne kontinuierlich.

Das ist die geheime Formel, die Nikola Tesla uns lehrte, die kombinierte menschliche Energie zu steigern.

Dies ist auch der einzige Weg, um unseren Intellekt zu stärken und uns zu einer besseren Spezies zu entwickeln.

Quelle: https://www.erhoehtesbewusstsein.de/

 

12.01.2019

Homecoming: Und die große Mutter sprach

Homecoming: Und die große Mutter sprach

Foto: newslichter

Und die Große Mutter sprach: Komm und gib mir all das, was du bist.
Ich fürchte mich nicht vor deiner Stärke und deiner Dunkelheit, auch nicht vor deiner Angst und deinem Schmerz.

Gib mir deine Tränen. Sie werden meine rauschenden Flüsse und tosenden Meere sein.

Gib mir deinen Zorn. Er wird in meinen feuerspeienden Vulkanen und in Donnergrollen ausbrechen.

Gib mir deinen müden Geist. Ich werde ihn auf meinen weichen Wiesen zur Ruhe betten.

Gib mir deine Hoffnungen und Träume. Ich werde ein Sonnenblumenfeld anpflanzen und lasse einen Regenbogen am Himmel wölben.

Du bist für mich nicht zu viel. Meine Arme und mein Herz heißen deine wahre Fülle willkommen.

In meiner Welt gibt es Raum für dich ganz und gar, für alles, was du bist.
Ich werde dich im Geäst meiner uralten Rotholzbäume und den Tälern meiner sanften Hügellandschaft wiegen.

Meine weichen Winde werden dir Schlaflieder singen und dein beschwertes Herz trösten.

Lass deinen tiefen Schmerz los. Du bist nicht allein und du warst niemals allein.

~ Linda Reuther

 

12.01.2019

Wut und Liebe

Wut und Liebe

Foto: Pixabay

Von Alexandra Thoese. Geliebte Wut, lange Zeit habe ich dich verbannt. Es schien mir sicherer ohne dich durchs Leben zu gehen. Ich sah und spürte dich bei vielen anderen Menschen. Das machte mir Angst und ich beschloss, ohne dich zu sein. So legte ich mich Stunde um Stunde in ein Nest aus Angst und Kummer. Mit den Jahren errichtete ich eine Mauer um mich herum. Doch mein Anliegen dich und andere von mir fernzuhalten, misslang. Die Fugen der Mauer waren undicht, sodass vieles hindurch kam und nichts entwich. Mein einst weiches Nest wurde enger und klebriger und meine Träume ließen mir keine Ruhe.

Mit der Zeit glaubte ich den Stimmen in mir, die sagten ich hätte kein Recht auf dich und du würdest nur alles zerstören. So gewaltig war es dich im Außen zu erleben. Sie sagten mir, dass wir nicht sicher seien, wenn wir dich hereinließen. Du seiest unkontrollierbar und sehr gefährlich. Doch du begehrtest Einlass und es gab diese kurzen Momente, da ich dich auf meiner Zunge schmeckte. Schnell zog ich mich in mein Nest zurück. Dort glaubte ich mich sicher vor dir.

Nach einiger Zeit erkannte ich dich nicht mehr, wenn du leise an meine Tür klopftest. Kummer hatte sich mit seiner Schwere vor die Tür gestellt und versperrte dir den Weg. So dachte ich, dass ich dich endgültig verbannt hätte.

Doch manchmal spürte ich ein leises Beben in mir. Da war diese Sehnsucht, dass sich aus dem Beben Flammen bilden mögen, um alles zu verbrennen, was nicht mehr dienlich war. Schnell schluckte ich dich im Keim herunter und versengte mir dabei mehr als einmal die Kehle. Sprachlos verharrte ich. Bewegungslos lag ich in meinem Nest aus Traurigkeit und Schwere. Viele Jahre vergingen. Du schliefest in mir. Geduldig. Auf Sparflamme. Du ahntest, dass es wichtig sei zu bleiben.

Eines Tages starb etwas im Außen. Erst war ich erschrocken, dann traurig, verzweifelt, raufte mir das Haar. Der Schmerz grämte mich und stimmte mich taub für dich. Du bliebst beharrlich. Nach einiger Zeit, räkelte sich etwas in mir. Dein Licht, deine Kraft, deine Botschaft formte sich. Aus der zarten Glut erwuchs ein Feuer, welches sich Raum suchte. Du stiegst in mir empor und riefest mir zu: „Ich bin hier. Ich bin deine Wut. Erhöre mich. Lasse zu, was sein will. Ich reinige und heile dich.“

Erschrocken schlug ich meine Hand vor den Mund, um dich zu ersticken, doch es war zu spät und ich spürte dich in all meinen Poren. Du warst bereit alles zu entzünden. Deine Stimme wurde lauter: „Ich bin hier. Gib mir Raum. Hab keine Angst. Ich bin bei dir. Öffne dich mir und du wirst Erleichterung erfahren.“ Zögerlich öffnete ich Mund und Herz und ließ dich zu. Polternd, laut, feurig stürmten Worte und Gesten aus mir heraus. Ich schrie laut: „Ich bin so wütend auf dich. Ich bin wütend auf mich. Ich bin wütend auf alles, was in mir ist. Ich bin wütend auf all das was ich zurückgehalten habe.“

Ich wütete. Stampfte. Schrie. Kreischte. Weinte. Tobte. Schmiss Dinge umher. Feuer entwich meinem Mund und formte ihn zu einem Maul. Würgend übergab ich mich. Flammen speiend schüttelte es mich und ich spie etwas aus, an dem ich beinahe erstickt wäre. Doch plötzlich wurde es ruhig in mir. Hinter einem Schleier aus Tränen sah ich etwas, dass vor mir auf dem Boden lag. Ich wischte die Tränen davon und da sah ich dich. Da standst du. Ein roter, feuriger Drache mit klarem Blick. Nicht größer als ein Kind und doch gewaltig in deiner Erscheinung. Du schütteltest dich und ein paar Flammen kamen aus deinem Maul.

„Endlich“, grolltest du, „wurde auch Zeit, dass du mich hinaus lässt. Jahrhundertelang habe ich darauf gewartet befreit zu werden.“ Verblüfft schaute ich dich an. Konnte es kaum fassen. Doch innerlich spürte ich Wärme und Frieden in mir aufsteigen. Ich schaute dich an. Lange. Sah in deine Augen. Plötzlich stiegen Tränen in mir auf. Ich erkannte: Du bist ich. Auch du. Die Wut. Ich begriff, dass du nicht gefährlich bist. Nun spürte ich, wie wichtig du bist. Ich setzte mich auf den Boden und schaute dich an. Langsam kamst du näher, bis wir ganz nah voreinander saßen. Ich hob meine Hand und legte sie auf dein Herz. Du seufztest, hobst deine Kralle und legtest sie auf mein Herz. Unsere Blicke verschmolzen und in mir formten sich Worte.

„Danke, liebe Wut. Danke, dass du auf mich gewartet hast. All die Jahre. Ich erkenne, wie wichtig du in meinem Leben bist und welche Kraft du mir bescherst. Ich verspreche dir, dich zu achten und dir Raum zu geben. Erinnere mich bitte daran, falls ich es vergessen sollte.“

Lächelnd erwidertest du meine Worte: „Sei unbesorgt. Ich werde bei dir sein. Denn ich bin du. Ich bin geduldig. Ich bin kraft- und machtvoll. Ich bin läuternd und reinigend. Nutze mich.“ Ich nickte, da ich verstand.

So blieben wir eine lange Zeit sitzen. Gemeinsam. Verbunden. Eins. Als wir uns bedächtig voneinander lösten, blieb in mir ein tiefes, warmes Gefühl und ich erkannte: Du bist ein Teil von mir. Mal leise mal laut. Wut ist heilsam. Heilung ist Liebe. Liebe bedeutet, all meine Gefühle willkommen zu heißen. Annahme ist Liebe. Alles darf da sein. Dann, und NUR dann, kann Heilung geschehen.

Nickend stimmtest du mir zu.

Wut und Liebe

Alexandra Thoese


11.01.2019

Aktivismus ohne innere Arbeit ist impotent

Von Caitlin Johnstone auf thelastamericanvagabond.com; übersetzt von Taygeta

Hast du jemals einen Menschen gekannt, der äusserst interessiert daran ist, Menschen zu helfen, aber selbst so neurotisch und ungeschickt ist, dass er die Dinge meist nur noch schlimmer macht?

„Hör auf!“ möchstest du solchen Leuten zurufen. „Hör auf zu helfen! Geh und helfe dir selbst!“

Auf diese Weise sehe ich auch den Grossteil des heutigen politischen Aktivismus. Es gibt so viele gut meinende Menschen, die helfen wollen, und die von den Massenmedien-Psyops [psychologisch manipulierenden Berichterstattungen, im Stile einer psychologischen Kriegsführung] und ihren kulturellen Gedankenviren so verrückt gemacht werden, dass die Energie dieser Leute scheinbar überall hingeht, ausser dorthin, wo sie gebraucht wird.
Dazu möchte ich hier ein etwas sagen und zähle auf deine Nachsicht mit mir.

Es ist wirklich seltsam, wie viele Menschen in den politischen Kreisen, in denen ich mich bewege, immer noch so ziemlich genau die gleichen Programme am laufen haben, welche sie schon 2016 betrieben haben. Es gibt immer noch ehemalige Supporter von Bernie Sanders die so handeln, als wäre Hillary Clinton die grösste Bedrohung für Amerika, obwohl sie heute mehr oder weniger irrelevant ist. Es gibt immer noch Linke und Anarchisten, die so tun, als ob kleine neonazistische Gruppen eine grössere existenzielle Bedrohung darstellen als das neoliberale, neokonservative, orwellianische Macht-Establishment. Es gibt immer noch Liberale, die das gleiche „Oh mein Gott, der hitlergleiche Nazi Trump bringt uns alle um“-Skript ausführen, obwohl überwältigende Beweise zeigen, dass die bösartigsten Dinge, die diese Regierung getan hat, alles nur Fortsetzungen der Bush und Obama Verwaltungspolitik sind. Es gibt immer noch anti-interventionistische Trump-Wähler, die alles tun, was sie können, um die unbestreitbare Tatsache abzuschotten, dass dieser Präsident die interventionistische Politik seiner Vorgänger fortsetzt und ausbaut.
[Es bleibt dem einzelnen Leser und der einzelnen Leserin überlassen, diese Aussagen auf Europa und das eigene Land zu übertragen, was unschwer möglich ist; Anm. d. Ü.]

Selbst wenn man ein kristallklares Verständnis davon hätte, was bis 2016 in der [US-] Politik geschah, ist es doch wie Blindheit, wenn man mit der gleichen Optik des Verständnisses auch das wahrnimmt, was heute geschieht. Und je mehr sich die Welt weiter verändert (und sie wird sich weiter massiv verändern), desto blinder werden die sein, die weiterhin mit der Weltanschauung von vor 2016 das Geschehen betrachten.

Solange du kein sehr klares Gespür dafür hast, was wahr ist und worauf es ankommt, und wenn du weiter manipulierbar bist, bleibt der konzeptionelle Rahmen deines Verständnis der Welt mehr oder weniger eine Frage des Zufalls. Du wurdest in eine bestimmte Familie mit einer bestimmten Weltanschauung hineingeboren, du hast eine Reihe von Lebenserfahrungen, die deine Ideologie prägen, und diese Weltanschauung bildet einen Wahrnehmungsfilter, durch den du alle Informationen konsumierst. Dieser Filter bestimmt, wie deine Medienkonsumgewohnheiten aussehen, was du als wahr annimmst, was du als falsch ablehnst und was du übersiehst oder weglässt. Vielleicht hast das Glück und stolperst zufällig in eine Weltanschauung, die genau das widerspiegelt, was in der realen Welt vor sich geht, aber bald wird sich diese Welt ändern, und deine gewohnheitsmässige Beziehung zu Informationen wird dich und die Realität zwangsläufig auf auseinanderlaufende Wege führen.

Es ist deine menschliche Pflicht, zu deiner eigenen Autorität zu stehen, ohne dich dafür zu entschuldigen.

Die einzige Variable in diesem Prozess, so weit ich das beurteilen kann, ist das Bewusstsein. Individuen, die sehr daran gearbeitet haben, sich ihre mentalen Gewohnheiten und ihr Innenleben bewusst zu machen, fliegen nicht zufällig nach Lust und Laune in einem Informationstornado herum, sondern sind geerdet mit klarer Wahrnehmung, welcher Weg nach oben führt. Das bedeutet nicht, dass alle, die viel innere Arbeit geleistet haben, notwendigerweise die gleiche Ideologie teilen müssen (ich habe oft das Gefühl, dass ich mehr gemeinsam habe mit jemandem am anderen Ende des politischen Spektrums, der sich intensiv mit der Selbstfindung beschäftigt hat, als ich es mit einem anderen Vertreter meiner eigenen politischen Ausrichtung habe, der dies nicht getan hat). Dies bedeutet, dass man dann eine viel bessere Chance hat, korrekt herauszufinden, wann einem die Wahrheit gesagt wird, wann man manipuliert wird, und ob etwas letztendlich gut oder schädlich ist für den Weg, den man gerne gehen möchte. In einer Kultur, die von Medienpropaganda durchdrungen ist, ist dies ein unverzichtbarer Beitrag zum Verständnis der Welt.

Die Leute fragen mich oft, woher ich meine Sichtweisen beziehe. Welche Medien nutze ich? Welche Bücher habe ich gelesen? An wen wende ich mich, um am Puls der Welt zu sein? Ich liste normalerweise nur ein paar alternative Veröffentlichungen auf, die ich ehrlich gesagt nicht so oft benutze, und ein paar Journalisten, deren Arbeiten ich hauptsächlich geniesse, weil sie manchmal coole Dinge auf Twitter sagen, aber ich tue das nur, weil ich nicht erwarte, dass meine wirkliche Antwort für die Leute, die die Frage stellen, besonders interessant wäre.

Ehrlich gesagt, eigentlich erhalte ich meine Ideen darüber, was in der Welt vor sich geht, indem ich mich schlängelnd herumbewege zwischen Gesprächen mit meinem Mann, in Gesprächen und Debatten, die ich mit Menschen in sozialen Medien führe, dem wahllosen Lesen von Artikeln und Anschauen von Videoclips, auf die mich Leser aufmerksam machen und Informationen, über die ich ganz zufällig stolpere. Und die ganze Zeit über, während ich weitermache, denke ich mit meinem Bauch über das ganze Chaos nach. Es ist ein laufender und sich ständig verändernder Prozess der Aufnahme nützlicher Informationen und des Verwerfens nicht hilfreicher oder schädlicher Informationen, und er wird in erster Linie von der Intuition und Einsicht geleitet, die ich während vielen Jahren mit engagierter innerer Arbeit kultiviert habe.

Oben habe als Kennzeichen-Bild für diesen Artikel einen meditierenden Menschen gewählt (mit Dank an Toshimasa Ishibashi), weil dieses Bild ein allgemein anerkanntes Symbol für das Streben nach innerer Arbeit genommen werden kann. Das soll aber nicht bedeuten, dass Meditation die einzige Form ist, die diese innere Arbeit annehmen kann, oder dass es sogar absolut notwendig ist. Jede Methode, die das Bewusstsein für die inneren Prozesse und mentalen Gewohnheiten fördert, ist von Vorteil, einschliesslich Selbsterforschung, Achtsamkeitspraktiken, Yoga, Energiearbeit und Psychotherapie. Wenn du dich daran erinnerst, dass das Ziel darin besteht, bei der Wahrnehmung der Welt nicht mehr nach Lust und Laune den vorkonditionierten mentalen Gewohnheiten zu folgen, wird es dir leicht möglich sein herauszufinden, welche Praktiken zu diesem Zweck nützlich sind, und dir dessen bewusst zu werden, wie wenig bewusste Kontrolle du über deine eigenen inneren Prozesse hast. Jeder, der jemals versucht hat, seinen Verstand in der Meditation zum ersten Mal zu beruhigen weiss, wovon ich rede.

Dies ist wichtig in politischen Angelegenheiten, denn Aktivismus ohne innere Arbeit ist impotent. Wenn du den Launen deiner ungeprüften mentalen Gewohnheiten verpflichtet bist, wird jeder politische Aktivismus, in dem du dich engagierst, durch das Gruppendenken der Menschen, von denen du umgeben bist (die im Allgemeinen ebenso unbewusst sind) und der Führer bestimmt, die sich von Wahrheit und Mitgefühl leiten lassen – oder eben auch nicht.

Der Unterschied zwischen dem Aktivismus von jemandem, der viel innere Arbeit geleistet hat, und jemandem, der es nicht getan hat, ist etwa gleich wie der Unterschied zwischen einem gut ausgebildeten Scharfschützen und jemandem, der zufällig Schüsse im Dunkeln abfeuert. Wenn du keinen fein abgestimmten inneren Wahrheitskompass hast, wirst du nicht wissen, wo du stossen oder wo du ziehen sollst, wann du aufhören sollst zu ziehen und anfangen sollst zu stossen und umgekehrt – oder wo stossen oder ziehen eine Energieverschwendung wäre. Du wirst kein klares Gefühl dafür haben, was ein würdiges Ziel ist oder was nur gut ist für die politische Agenda von jemanden, der an der Macht ist. Du wirst nicht in der Lage sein, die Lücken zwischen den Stäben im Käfig zu sehen und zu wissen, wann und wie du ihn durchbrechen kannst.

Wie gutmeinend du auch sein magst, deine guten Absichten in diesem Kampf sind nutzlos, wenn sie nicht von kultivierter Weisheit geleitet werden. In Amerika haben viele gutmeinende Menschen all ihren Aktivismus und ihre Energie darauf verwendet, das schädliche Zweiparteiensystem zu füttern, die Flammen der Russen-Hysterie zu nähren und den westlichen Interventionismus in Syrien oder im Iran befeuern.

Egal wie intelligent du bist, deine Intelligenz ist in diesem Kampf nutzlos, wenn sie nicht von kultivierter Weisheit geleitet wird. Viele hochintelligente Menschen haben all ihre Klugheit eingesetzt, um neokonservative Agenden zu rechtfertigen, Staatsstreiche zu organisieren, um brutale Diktatoren zu installieren, um Motoren für Völkermord zu sein.

Das Einzige, was dir ermöglichen wird, deine Gaben zum Wohle der Menschheit zu nutzen, ist geführt zu werden durch klare innere Weisheit, und der einzige Weg, das zu erreichen ist, dich dahinter zu klemmen und gegen den Kern deiner unbewussten gewohnten Konditionierung anzugehen und deine innere Arbeit zu tun. Die teilnahmsvollste Sache, die du für die Welt tun kannst ist, deine Wahrnehmungslinsen von Falschheit und Irreführung zu befreien, um dich so nützlich machen zu können.

 

11.09.2019

Was haben Schneemassen mit einer neuen Welt zu tun?

Was haben Schneemassen mit einer neuen Welt zu tun?

Foto: Adelheid Brunner

Von Adelheid Brunner. In vielen Teilen Österreichs erleben wir in den letzten Tagen extremen Schneefall, extremes Wetter und damit verbunden auch Extremsituationen. Das Jahr 2019 beginnt damit für viele von uns so, dass sie aufgrund des Wetters vieles in ihrem Alltag abrupt verändern müssen.

Schneeschaufeln ist angesagt, eine Heimreise aus Urlaubsorten nicht möglich oder man muss das Hausdach absichern und kann nicht gemütlich drinnen sitzen und Kaffee trinken.

Ich selbst erlebte einmal in meinem Leben einen Winter, in dem der Schnee beim Küchenfenster immer weiter herauf wanderte, ich den Weg für die Kinder nicht mehr frei schaufeln konnte, damit sie in die Schule kamen und natürlich auch keiner Autofahrt vom Berg ins Tal möglich war.

Das NORMALE war nicht mehr möglich

Damals war ich als Alleinerziehende Mutter mit drei kleinen Kindern in einem Haus – und an diesem einen Tag, wo der Schnee gefährlich schwer wurde auf den Dächern erlebte ich erstmalig, wie es ist, wenn durch eine „Wetterkatastrophe“ alles aus den Angeln gehoben wird.

Alle Nachbarn kamen zusammen und man half zusammen – auch diejenigen halfen mit, mit denen man sonst kaum einen Kontakt pflegte und ich meine mich auch zu erinnern, dass sich sogar Nachbarn gegenseitig halfen, die sonst eher im Streit zueinander waren.

Wir wurden in diesen Stunden ein Team – dort wo die meiste Not herrschte wurde gearbeitet. Wer nicht soviel Kraft besaß kochte für alle ein Essen und die Kinder saßen alle irgendwo zusammen und Beschäftigten sich ruhig, weil sie spürten, dass die Eltern jetzt wirklich mit Wichtigerem beschäftigt waren (und weil sie natürlich die Gefahr nicht eingesehen wollten, dennoch zur Schule oder zum Kindergarten gehen zu müssen – für sie war es ein lustiges Abenteuer)

Abends nach getaner Arbeit saßen alle zusammen – es wurde gelacht und geweint und wir fühlten, dass wir EINE Gemeinschaft waren, denn wir alle saßen im selben Boot.

Es war NUR Schnee und keiner von uns verlor wirklich etwas. Aber selbiges geschah auch schon mit Wasser, Feuer oder Wind, wo Menschen ihr ganzes Hab und Gut verloren und danach materiell wieder ganz am Anfang standen.

Wetterextreme werden mehr werden – wir können es uns schön reden und wir können demjenigen, der es ausspricht vorwerfen, er hält das Negative fest oder er sei Verschwörungstheoretiker- aber soviel Realismus darf glaub ich sein, dass uns allen nun bewusst wird, dass wir mit Wetterkatastrophen immer häufiger konfrontiert werden

Für mich stellen sich diesbezüglich zwei Themen in den Vordergrund

Auf der einen Seite würde ich es als wichtig empfinden, dass wir wieder so etwas wie „Respekt“ vor den Kräften der Natur finden. Viele von uns haben entweder nie erlebt, wie stark sie werden können und noch mehr haben darauf vergessen, dass wir Eins sind mit diesen Kräften. Die Kräfte der Natur, der Elemente und des Wetters gehören zur Basis des Menschseins und es war zu vielen Zeiten auf der Erde so, dass man sie ehrte und achtete, wie kaum etwas anderes, weil man wusste, dass Leben und Überleben von ihnen abhängt.

Heute tun viele so, als ob sich diese Kräfte nur im außen abspielen, immer anderswo, oder sicherlich immer beherrscht werden könnten. Doch wenn wir den Weg nicht zurück zur ursprünglichen Ehrung und Achtung, aber zur tiefen Ehrfurcht und ehrliche Respekt gegenüber dieser Kräfte finden, werden sie noch stärker werden.

Du kannst daher jetzt schon beginnen, dem Wetter deinen Respekt zu zeigen. Worte wie – „toller Winter, endlich wieder einmal Schnee, oder – so schlimm ist das schon nicht “ finde ich weniger angebracht, wie „Winter ich spüre dich, ich respektiere dich, ich nehme deine Kraft wahr“

Auf der anderen Seite spüre ich ganz tief in mir, dass es gerade diese Wetterthemen sein werden, die uns zurück bringen in eine Gemeinschaft, wie sie unter Menschen eigentlich sein sollte. Wir dein Dorf überschwemmt ist es dir egal, wer dir hilft und wem du hilfst – das einzige was zählen wird, ist das Zusammenhalten und die Kraft der Gemeinschaft.
Füreinander da sein- Mitgefühl haben und zusammen helfen…..das werden Werte werden, die auf der Erde wieder verankert werden MÜSSEN.

Wäre es nicht eine Idee, sie bereits jetzt zu leben? Noch bevor etwas geschieht? Könnten wir damit eventuell sogar die Ereignisse aufhalten?

Ich bin mir sicher, dass dies gelingen würde….denn es geht nun darum, dass eine Veränderung eintreten wird, weil sie einfach eintreten muss

Noch besteht die Chance, dass wir diese Veränderung selbst kreieren. Warten wir noch lange, wird sie wohl eher passieren.

So sehe ich in diesen Tagen das Wetter als wertvollen Spiegel dafür, was sich verändern soll, verändern wird und verändern darf……

Nehmt die Lehren die uns solche Situationen bieten heraus und verankert sie auch so hier auf Erden. wartet nicht darauf, dass etwas geschieht …..

Was kommen wird:

Ein neues Miteinander
Ehrlicher Respekt vor den Kräften der Natur
Eine Verschiebung der Werte – vor allem der Materiellen – was brauchst du wirklich ?

In diesem Sinne wünsche ich allen, wo der Schnee gefährlich wurde oder nur zur Last des Alltages , dass ihr gut behütet und beschützt durch diese Tage kommt.

….und von allen anderen würde ich mir wünschen dass sie eines der oben genannten Themen vielleicht „Einfach SO“ bewusst ins Leben tragen und es hier verankern – DANKE DAFÜR

Dieser Artikel erschien zuerst auf der facebook Seite „Altes Wissen“ von Adelheid. Sie schreibt:

Seit einigen Jahren betreibe ich diese Seite, die zu einem großen Herzensanliegen geworden ist. Hier teile ich meine Gedanken und mein Wissen zu verschiedenen, naturnahen Themen. Die Feste des Jahreskreises sind mir besonders wichtig und ich spüre, dass es an der zeit ist, über die alten Geschichten darüber hinaus zu wachsen und sie in unsere zeit herein zu holen. Auch meinen Blickwinkel auf Kräuter und Heilpflanzen setze ich ein wenig anders, oder sogar “verrückt” denn mir ist hier der schematische, spirituelle und rituelle Zugang wichtig. Hinter die Dinge zu blicken, zwischen den Welten zu reisen, nicht sichtbares wieder sichtbar machen und an Vergessenes erinnern. Dies alles zählt zu meinen Aufgaben hier und ich liebe es, mit meinen Worten und Texten durch das Jahr zu begleiten.

Mehr auch auf der Webseite Jahreskreis.at

 

11.01.2019

Das Wunder im Alltäglichen

Das Wunder im Alltäglichen

Foto: newslichter

Mein Gebet ist, dass wir nie wieder auf unseren Körper, auf den Abwasch, auf den Boden oder die Rechnungen schauen und dabei denken werden, dass dies „nur das normale Leben“ ist.

Alles hier auf der Erde ist ein Wunder – dass all das überhaupt existiert, sich auf diesem Planeten selbst zum Ausdruck bringt, sich gerade im unendlichen Raum drehend. Wie kannst du behaupten, dass irgendetwas davon alltäglich ist?

~ Chameli Ardagh

Das Wunder im Alltäglichen

Chameli Ardagh

Chameli Ardagh (Gründerin/ Institutsleiterin von awakening women) ist eine der führenden Pionierinnen zeitgemäßer weiblicher Spiritualität. Durch ihre zutiefst transformierenden Methoden, weibliche Kraft zu leben und wieder mit Leib und Seele anzunehmen, hat sie weltweit Tausende von Frauen inspiriert. Sie wird ganz besonders für ihre leidenschaftliche Liebe zur Mythologie und zum Geschichtenerzählen geschätzt, die sie als Unterrichtsmethode einsetzt, um die versteckten Stärken und die Schönheit der Weiblichkeit wieder zum Strahlen zu bringen.

 

10.01.2019

Kleine und größere Zusammenhänge

Kleine und größere Zusammenhänge

Foto: Dörte Luna’Him Scheer

Von Dörte Luna’Him Scheer. Vielleicht ist es ja so:

So wie es für jeden von uns im Erwachsenenleben darum gehen kann, die Verletzungen unserer Kindheit jetzt in uns zu heilen.

So kann es in diesem Leben insgesamt darum gehen, die Verletzungen früherer Leben in uns jetzt in diesem Leben zu heilen.

Und vielleicht geht es ja bei unserem Abenteuer Erde insgesamt darum, die Verletzungen und Entgleisungen anderer Existenzen in diesem Universum jetzt auf der Erde in uns zu heilen.

Vielleicht geht es dann auch noch darum, die Verletzungen und Entgleisungen aus anderen Existenzen in diesem Universum insgesamt zu heilen, indem wir die Verletzungen und Entgleisungen aus anderen Existenzen in anderen Universen jetzt auf der Erde in uns heilen. usw usw

Und natürlich mag genauso gelten:

So wie wir im Erwachsenenalter von den Erfahrungen unserer Kindheit profitieren können,
so können wir in diesem Leben von den Erfahrungen unserer früheren Leben profitieren,
so können wir insgesamt bei unserem Abenteuer Erde profitieren
von unseren Erfahrungen aus anderen Existenzen in diesem Universum
und können für unsere Existenzen in diesem Universum profitieren von den Erfahrungen,
die wir in anderen Universen gesammelt haben.

Und egal, ob wir uns bewusst erinnern können oder nicht –
unsere Seele erinnert sich mit Sicherheit – jederzeit
und führt uns in diesem Leben in genau die richtigen Situationen,
um alles Vergangene aller Welten jetzt in uns zu heilen und
von allen Erfahrungen aller Welten in diesem Erdenleben jetzt zu profitieren.

Ist das nicht absolut genial?

Unser Part als inkarnierter Anteil unserer Seele in diesem Leben auf der Erde ist es also
lediglich ;-), uns vertrauensvoll von unserer Seele führen zu lassen –
egal wie es sich gerade anfühlen mag.

Denn unsere göttliche Seele hat den großen Überblick und
wird uns mit Sicherheit nur in Erfahrungen hineinführen,
die absolut Sinn machen (auch wenn sie sich zu Zeiten immer mal wieder gar nicht so anfühlen mögen ;-)) –

sowohl für uns als auch für das Große Ganze.

Kleine und größere Zusammenhänge

Dörte Luna’Him Scheer

Zur Autorin: Als Heilerin begleite ich dich auf deinem Bewusstwerdungsprozess und durch persönliche Krisen jeder Art. Ich unterstütze dich tatkräftig z.B. bei der Befreiung aus zwischenmenschlichen Verstrickungen, auch mit den Ahnen, und verbinde dich tiefer mit deiner inneren Kraft und mit der Essenz deines Seins. Dafür nutze ich viele verschiedene Techniken, u.a. die energetische Wirbelsäulenaufrichtung und neuerdings auch die Heilenergien der Bosnischen Pyramiden. Ich gebe Fernbehandlungen am Telefon oder vor Ort in meiner Praxis in Bremen. Webseite https://www.heilerin-in-bremen.de

 

 

10.01.2019

Warum bist du hier? ~ Eric Raines

gefunden auf TheEarthPlan

Quelle: Unleashing Natural Humanity     am  3. Januar 2019

Warum existierst du? Worin besteht deine Mission? Warum bist du hier? Worin liegt der Sinn des Lebens?

Jeder hat diese Fragen unter der Oberfläche pulsieren gefühlt. Sobald du deine Reise des Erwachens begonnen hast und dich mit deinem Energiekörper verbunden und ihn aktiviert hast, erscheint es als viel wahrscheinlicher, dass diese Fragen eine treibende Kraft hinter sich haben, so etwas wie eine persönliche Suche mit einem erstaunlichen Schatz am Ende.

Wir haben dieses vorwärtstreibende Bedürfnis zu verstehen, die Antworten innerhalb des Raumes von 3D-Raum zu formulieren, die kleinsten Details bis zum zigsten Grad vollständig zu verarbeiten und logisch zu verstehen. Wir brauchen eine geschnittene und trockene Vorlage, eine Gebrauchsanleitung, wenn du so willst, doch es gibt kein „Dies ist dein Leben“ Büchlein, das sich mit uns herausschiebt, wenn wir geboren werden 

Stattdessen werden wir von einem sehr jungen Alter an geschult, dass unsere Leidenschaften, Wünsche, Fantasien und Vorstellungen unnatürlich sind, und wir jene Versionen der Historie, der Wissenschaft, der Spiritualität, von Gesellschaft, Wirtschaft und Psychologie akzeptieren müssen, die bereits etabliert worden sind.

Wir beginnen, die Freude an der Erforschung und Offenbarung herunterzustopfen und fangen an, „erwachsen zu werden“ und uns der „Erwachsenenwelt“ hinzuzugesellen.

Während wir aufhören, Kinder zu sein und uns dieser Jeder-kämpft-gegen-jeden-Gesellschaft anschliessen, gelangen Gefühle, Gewohnheiten, mentale Gedankenschleifen und Tendenzen an die Oberfläche, die Verhaltensweisen in uns selbst erzeugen, die wir im Grunde genommen nicht geniessen, jedoch nicht aufhören, diese zu betreiben.

Einige von uns erkennen, wie man diese Muster durch Versuch und Irrtum heilt, jedoch die überwiegende Mehrheit hat keine Ahnung, dass die Welt der gewalttätigen Gedanken, der negativen Selbstgespräche, der ungesunden Gewohnheiten, der Abhängigkeiten, des räuberischen Verhaltens und des allgemeinen Selbsthasses etwas ist, das sie nicht erleben müssen, sondern stattdessen die Kontrolle darüber wiedererlangen müssen.

Das Problem ist, dass das System, in das wir hineingeboren wurden, viele Möglichkeiten hat, Traumata zu übertragen, und einer der einfachsten Wege ist nicht das offensichtliche System der Kontrolle, das wir sehen. Der Überwachungsstaat, die herrschende Elite und der unaufhörliche Krieg, die an der Oberfläche offensichtlich sind, sind nichts anderes als ein Symptom der wahren Ursache.

Wenn wir viel tiefer in die Bereiche von Licht und Schwingung eintauchen, sind dort parasitäre Wesen, die ohne körperliche Form existieren und die Gefühle von Schmerz, Angst, Hass, Eifersucht, Wut, Selbsthass usw. benötigen … als Nahrung zum Überleben, doch auch sie sind nicht die Ursache.

Denke eine Sekunde darüber nach. Wenn du keine „ätherische Nahrung“ für diese Parasiten hättest, wären sie dann überhaupt in der Lage, sich energetisch in dein Feld hinein zu verbinden? Ein menschlicher Körper ohne „ätherische Nahrung“ (Ich denke das ist extrem schwer verdauliches Material, wie es hier erklärt wird „Erhöhe deine Schwigung“) ist auf der ätherischen Ebene aussergewöhnlich hell, konzentriert und kraftvoll, einfach weil er durch nichts auf der Schwingungsskala belastet wird.

Doch woher kommt dieses „Futter“? Warum haben wir Muster in uns, die die Gedanken erschaffen, die dann zu den Emotionen führen, dann weiter zu den Handlungen führen, die zu den Resultaten führen, an denen wir uns ganz tief unten auf einer grundlegenden Ebene nicht erfreuen?

Lasst uns das noch weiter vereinfachen. Warum fühlen wir, woran wir uns nicht erfreuen? Warum erschaffen wir Situationen, die wir nicht geniessen, die das Trauma dahingehend verschlimmern, was wir ohnehin stets nicht gerne fühlen wollen?

Hier müssen wir das Gewahrsein ausdehnen, um mit den Augen eines wahren Kindes der Schöpfung zu sehen. Hier müssen wir unser Verständnis dessen hinzunehmen, dass Zeit nicht wirklich auf lineare Weise existiert, das Einzige, was existiert, ist das JETZT.

Deine DNA hat die Vorlage von alle dem, was du innerhalb einer mikroskopischen Spule bist, einschliesslich all der Erinnerungen deiner Vorfahren. Alles, was wir tun müssen, ist, auf Vögel in der Migration zu schauen oder ein Babyzebra zu beobachten, das eine Stunde nach der Geburt läuft, oder einen Lachszug, um zu sehen, wie sich die Tierwelt auf natürliche Weise mit ihrer angestammten DNA verbindet, wie dieser konzipiert war, um darauf zuzugreifen.

Hier kommt der Aha-Moment. Wir haben die Fähigkeit, unsere angestammten Erinnerungen ausserhalb des logischen Verständnisses zu *fühlen*, da wir in dieses System einfach mitten hinein platziert wurden, ohne Kenntnis darüber, wo es begann, wie es dort endete und was genau es tut, und derweil die ganze Zeit vom *Fühlen zum Denken* hin trainiert werden. Dies erschafft die grösste Nebelwand, die die Menschheit je erfahren hat.

Traumata, die bereits Generationen zurückliegen, die nicht verarbeitet wurden, emotionales Gift, das nicht bereinigt wurde, alter Kummer, alte Ängste … alles, was nicht in saubere, reine Energie umgewandelt wurde, hallt durch die genetische Linie hindurch weiter.

Symptome von Traumata, die du selbst noch niemals erlebt haben, können sich unerwartet zeigen, jedoch mit extremer Macht. Perfekte Beispiele sind extreme Phobien. Es gibt keinerlei Grund, warum jemand Angst vor geschlossenen Räumen haben sollte, da er noch niemals zuvor in einem engen Raum festsass, doch eine Kampf- oder Fluchtreaktion, die uns oftmals mit der Überraschung der tiefsitzenden Verweigerung schockiert, taucht umgehend auf. Das Gleiche gilt für die Höhenangst, die Angst, lebendig begraben zu werden, das Ertrinken, etc…..

Wir können es logisch verarbeiten und etikettieren wie: „Ich habe eben Klaustrophobie“, doch die alte Wunde darin ist weiter aktiv.

Eine der grössten ererbten Wunden, von der ich wahrnehme, wie sie unser direktes Verhalten in diesem Leben beeinflusst, ist das sexuelle Trauma – beide, sowohl jenes des Opfers als auch der Täterlinien, die sich in zukünftigen Generationen oft tatsächlich vermischen und ko-abhängige, gewalttätige Beziehungen, häufigen Partnerwechsel, sexuelle Dominanz und draufgängerisches Verhalten verursachen, und das Wichtigste daran (weil dies die Energie ist, die in jeder erneuten Generation stärker kultiviert wird und diese Traumata wiederherstellt) ist der Mangel an Verbindung, die Angst vor Verbindung und die Unfähigkeit zu vertrauen. 40 Generationen vor diesem aktuellen JETZT haben wir bisher die am weitesten zurückliegenden Ursachen gefunden.

Dies ist eine unglaubliche Ausdehnung der menschlichen Zeitwahrnehmung, aber sobald der Klient sie wahrnahm und sie in das verwandelte, was er wollte, fühlte er sofort auf körperlicher, emotionaler, mentaler und energetischer Ebene eine Erleichterung. Schmerz, Spannung und Wut, die jahrelang in seinen Muskeln feststeckten, verschwanden in Sekundenschnelle. Licht, Freude und Sinn nahmen sofort ihren Platz ein.

Ich weiss, dies ist ein ganzes Stück zu lesen, doch halte es mit mir aus, denn jetzt, da wir ein Gewahrsein dafür haben, haben wir die Fähigkeit, dies zu verändern, was in einem Universum des „Wie oben, so unten“ wirklich das ultimative Geheimnis ist .

Worin besteht deine Mission? Warum bist du hier? Was ist der Zweck deiner Seele, weswegen du direkt in diese Genetik, die du gewählt hast, inkarniert hast?

Ganz einfach. Um den Kreislauf zu unterbrechen. Nicht zu gestatten, dass die Sünden des Vaters zu den Sünden des Sohnes werden, wenn man dazu eine biblische Allegorie nehmen will.

Lass es mich erklären. Du hast diesen spezifischen Körper, diese spezifische Familie aus einem Grund und nur aus einem Grund gewählt: Zu erkennen, wie sehr du eben diese einprogrammierten Energien und Gefühle, die dir durch diese genetische Linie weitergegeben werden, keinerlei Vergnügen hast. Du bist hierher gekommen, um deine Wahrnehmung jenseits von „dir“ auszudehnen, um das *Ganze* zu sehen.

Es ist nicht deine Schuld, dass du so fühlst und denkst, wie du es tust. Es wurde an dich so weitergegeben. Es ist nicht die Schuld deiner Eltern, dass sie so denken und fühlen, wie sie es tun, es wurde an sie weitergegeben.

Wenn man dieses Gewahrsein in die Quantenrealität hinein ausdehnt und die Zeitlosigkeit dieses Systems blosslegt, wird eines klar. Jeder, der vor dir war, der zu der Pyramide mit dir selbst oben am Ende führt, existiert JETZT. Die Traumata und die Programme, die in ihnen begannen, und die nachfolgenden Generationen, die diese Energie in das eingebaut haben, was du jetzt erfährst, passieren in diesem Moment.

Du hast die Fähigkeit, anzufangen, um sie zu verschieben. Indem du ihrer gewahr wirst, kannst du beginnen, dein inneres Verhalten zu beobachten. Du kannst anfangen, Emotionen / Gedanken / Angewohnheiten, die dir nicht guttun, mit „Signalflaggen“ zu versehen. Du kannst anfangen, die Kontrolle über deine emotionale Energie innerhalb dieser „Signalflaggen“zu übernehmen, und du kannst anfangen, sie zu deprogrammieren.

Je tiefer du in diese Sache eindringst, je stärker wirst du diese alten Verbindungen spüren und desto weniger Blockade wird in der DNA sein, um dir zu gestatten, mit der anderen Seite dieser Medaille zu beginnen.

Du bist mit der uralten, ursprünglichen Gottesquelle des menschlichen Ursprungs verbunden. Innerhalb dieser Linie liegen die Gaben, Talente und Fähigkeiten von ungeahnter Majestät und voller Wunder. Wenn dieses ererbte Karma nicht weiter durch die genetische Linie hallt, beginnen jene, sich viel offensichtlicher zu zeigen.

Es gibt eine Welt der Wahrnehmung und Meisterschaft, zu der wir beginnen, gemeinsam die Türen zu öffnen. 2019 wird die Welt schockieren, während sich viele Veränderungen zeigen und vieles von dem „Unbeweglichen“ zu bröckeln beginnt.

Die Spitze der menschlichen Evolution beginnt mit der Beseitigung unseres Chaos.

Der einzige Ausweg ist wirklich *HINEIN*.

 

0.01.2019

Die Essenz der Reinheit seiner eigenen Gedanken

Wie viel ist der Mensch wert? Wer kann das beantworten? Kann man einen Wert in einem Menschen schätzen oder bestimmen? Es ist sinnlos darüber nachzudenken, denn jeder Mensch und jedes Wesen auf dieser Welt haben die gleiche Berechtigung und somit den selben Wert. Liebe deinen Nächsten wie dich selbst, heißt es und doch tut es der Mensch nicht. Gönnen wir tatsächlich unserem Gegenüber die selben Rechte wie wir sie uns geben oder gönnen? Sind denn die Taten die wir uns selbst als gerechtfertigt zugestehen die Taten die wir anderen zugestehen? Die Beurteilung einem Menschen oder Wesen gegenüber, wird zum gespiegelten künftigen Erleben.

Urteile nicht über die Taten eines anderen, sondern sehe und empfange deinen Nächsten. Das macht den Unterschied, der sehr wichtig sein sollte ihn zu erkennen.  

Es wird zum Schlüssel der eigenen Erhöhung. Ein Urteil wird zur festgelegten Umkehr und integriert sich zum künftigen Eigenprozess. Alles was man verurteilt ist die Tatsache einer künftig erlebten Erfahrung. Eine Beobachtung zu einer Erfahrung ist ohne die Konsequenz des Erlebens. Das gilt für den einzelnen, für eine Gruppe und für das Kollektiv.

 

Der Unterschied zwischen Urteil und Beobachten liegt in der Stufe der Erfahrung. Ein Urteil bringt Widerstand aus dem man lernt. Ein Beobachten bringt Erfahrung aus dem Geschehen.

 

Diesen Unterschied zu verstehen kann sehr viel wichtiger sein als man vielleicht denken möchte. Gerade in der weltlichen Situation benötigt es sehr viel Verständnis und Verständnis kann nicht aus dem Urteil entstehen sondern aus der Beobachtung heraus.

Beobachtung ist flexibel und lässt immer neue Schlüsse zu. Im Gegensatz zum Urteil. Es brennt sich als Tatsache einer Situation, als starres Konstrukt, in das Gedächtnis und führt zu einem erbarmungslosen Kampf.  

 

Lasst nun alles fallen, was ihr vielleicht glaubt zu wissen, was Beobachtung sein könnte. Denn hier gibt es eine Falle in die sich der Großteil der Menschheit verstrickt.

 

Viele derjenigen, die meinen Beobachter zu sein, sind der menschlichen Schwäche zugetan das Beobachtete zu beurteilen. Daraus entsteht eine festgesetzte Meinung, die eine künftige Beobachtung bereits mit einem Urteil belegt.

 

 

Eine wirklich fruchtbare Beobachtung trägt die Essenz der Reinheit seiner eigenen Gedanken.  

 

In Liebe zu allen Wesen

Wilfried

Quelle: https://www.spirit-portal.com/2018/12/07/die-essenz-der-reinheit-seiner-eigenen-gedanken/

 

09.01.2019

Wie deine Gehirnwellen deine Realität erschaffen und formen

gefunden auf StillnessintheStorm, übersetzt von Antares

Zu wissen, wie man den Zustand seiner eigenen Gehirnwellen identifiziert, ist der erste Schritt, um ihn bewusst zu verändern. All unsere Gedanken, Emotionen und Verhaltensweisen sind in der Kommunikation zwischen den Neuronen verwurzelt. Natürlich vorkommende Gehirnchemikalien beeinflussen unsere Stimmungen, jedoch gibt es auch eine elektrische Komponente, die mit der Gehirnwellenfrequenz verbunden und es wert ist, erforscht zu werden.

QuelleCollective Evolution

von Jacob Devaney

Der Zustand unserer Gehirnwellen steuert unsere Fähigkeit zur Konzentration sowie viele andere wichtige Funktionen in unserem Leben. Zu wissen, wie man diesen Zustand deiner Gehirnwellen identifiziert, ist der erste Schritt, um dich zu befähigen, diese Muster im Laufe des Tages bewusst zu verschieben.

„Du hast deine ureigene charakteristische Gehirnwellenaktivität, die nur für dich einzigartig ist. Sie hat einen Rhythmus und ein Muster – und dies beinhaltet Beta-, Alpha-, Theta- und Delta-Frequenzen auf diversen Ebenen im Laufe eines Tages, während dein Gehirn sie moduliert, um sie deinen Aktivitäten anzupassen. Gehirn-Synchronisations (Brain Sync)-Audioprogramme verstärken eine einzelne Frequenz oder eine sorgfältig abgestimmte Kombination von Frequenzen, um einen bestimmten Zweck zu erreichen. – Tools for Wellness

Das Verständnis dessen, wie wir die Welt um uns herum wahrnehmen

Die Wissenschaft verbessert ganz ausserordentlich unsere Fähigkeit, unsere biologische Existenz und die Welt zu navigieren, die wir um uns herum wahrnehmen. Die Bereiche, an denen sich die Wissenschaft und die Spiritualität berühren, sind vielleicht einige der aufregendsten Teile des Lebens in dieser Zeit der menschlichen Historie.

Die Menschen haben seit Jahrtausenden meditiert, Musik, Tanz und Kunst mit angewendet, um das Bewusstsein zu verändern. Dank des deutschen Physiologen und Psychiaters Hans Berger verfügen wir heute über ein Gerät namens Elektroenzephalogramm (EEG), das die Wellenfrequenz der elektrischen Aktivität im Gehirn messen und aufzeichnen kann.

Jede der Millionen von neurologischen Synapsen in unserem Gehirn arbeitet mit elektrischen Impulsen, welche eine Gesamtfrequenz erzeugen. Die Frequenz (Wellenlänge) kann schnell oder langsam sein, harmonisch oder unharmonisch, jedoch was auch immer diese nun sein mag, sie wird dein Bewusstsein gravierend beeinflussen. Glücklicherweise können diese Wellen mittlerweile gemessen werden und wir sind in der Lage, die erwünschten Zustände des Bewusstseins zu induzieren und Meister unserer eigenen Biologie zu werden, anstatt deren Diener zu sein.

Die Biomusikwissenschaft hat das EEG dazu verwendet, um zu zeigen, wie bestimmte äussere Rhythmen zur Entladung von Gehirnwellen führen können. Diese Idee wurde beim Biofeedback, den binauralen Beats und anderen fortgeschrittenen Formen von Technologie angewendet, doch sie ist im Grunde genommen in der alten Idee der Schamanentrommel verwurzelt.

Musik kann das Bewusstsein verändern und es gibt heute viele Produkte auf dem Markt, die Menschen helfen sollen, sich mit verschiedenen Hirnzuständen vertraut zu machen, wenn man keinen lokalen Schamanen haben.

Die akustische Stimulation des rhythmischen Trommeln wirkt wie ein akustischer Antriebsmechanismus, der die elektrische Aktivität des Gehirns beeinflusst, indem er es durch äussere Stimuli in Resonanz bringt (durch eine bestimmte Frequenz oder eine Reihe von Frequenzen). – Musik, Wissenschaft und das rhythmische Gehirn: Kulturelle und klinische Auswirkungen

Beta: 14-30 Hz – wach, normal wachsames Bewusstsein; Alpha: 9-13 Hz – physisch und mental entspannt, wach, jedoch schlaftrunken; Delta: unter 4 Herz – tiefer (traumloser) Schlaf, Verlust des Körpergewahrseins; Theta: 4-8 Hz – vermindertes Bewusstsein, tiefe Meditation, Träume, leichter Schlaf, REM Schlaf; Gamma: 30 Hz und darüber – erhöhte Wahrnehmung

Die Grundzustände der Gehirnströme

Beim Alphazustnd geht es um die Entspannung, um Imagination und Visualisierung. Dieser langsame Zyklus der Hirnstromwellen liegt bei 7-12 Hz (Schläge pro Sekunde) und ist ebenfalls mit Frieden und Sicherheit verbunden und ein guter Zustand des Geistes, um Stress abzubauen. Er liegt auch vor, wenn die Menschen Filme oder Fernsehen anschauen. Er gilt als Tor zu den tieferen Bewusstseinsbereichen und der Schuman-Resonanz, welches die Resonanzfrequenz des elektromagnetischen Feldes der Erde ist. Dieser Zustand ist für das Wohlbefinden unerlässlich.

Der Betazustand steht zumeist mit Konzentration, Kognition, Wachsamkeit und Fokus im Zusammenhang. Dieser Geisteszustand ermöglicht es dir, zügig Verbindungen herzustellen und Lösungen und Ideen zu entwickeln. Er ist prima für kreative Projekte geeignet und auch ein grossartiger Geisteszustand für Sport oder körperliche Aktivität, wenn gezielte Aufmerksamkeit erforderlich ist. Die Beta-Wellenfrequenz liegt zwischen 13-40 Hz.

Der Thetazustand wird mit Meditation, Intuition und Erinnerung assoziiert und wurde erstmalig registriert, als EEGs an meditierenden Mönche genutzt wurden. Dieses mystische Reich ist schwer fassbar und geheimnisvoll, da sich die Gehirnaktivität fast bis zum Schlaf hin verlangsamt, jedoch nicht ganz. Dieser Zustand geht mit einer erhöhten Empfänglichkeit einher, mit Visionen, Blitzen von traumartigen Bildern, Inspiration und deinen vergrabenen Erinnerungen.

Der Deltazustand weist etwa 0-4 Hz auf und lässt sich ziemlich genau dort nachweisen, wo wir hingehen, wenn wir uns in tiefem Schlaf befinden. Dieser Zustand ist entscheidend für die Wiederherstellung des Körpers und die Heilung. Delta hat mit dem Unterbewusstsein zu tun, dem Ort, an dem die Intuition entsteht.

Der Gammazustand bringt Hypergeschwindigkeit mit sich, über 40 Hz, und es ist die erst kürzlich entdeckte Frequenz. Über diesen Geisteszustand ist wenig bekannt, jedoch zeigen erste Forschungen, dass die Gammawellen mit hochrangiger Informationsverarbeitung und Durchbrüchen von Erkenntnissen verbunden sind. Vielleicht entwickeln wir uns weiter, um uns an unsere schnelllebige, technologiegetriebene Welt anzupassen?

Die Realität erschaffen, die wir uns wünschen

Wie du sehen kannst, ist jeder dieser Bewusstseinszustände für unser Wohlbefinden unerlässlich. Eine wichtige und zu berücksichtigende Sache ist die, dass wir nicht umgehend wechseln, manchmal gibt es Perioden, in denen wir uns irgendwo zwischen den Zuständen befinden.

Es gibt eine ganze Menge zu erforschen, wenn wir uns einige der Forschungen über die Art und Weise ansehen, wie die Herzfrequenz die Hirnzustände beeinflusst und wie wir gegenseitig unsere Frequenzen beeinflussen können.

Die Wissenschaft, die Kunst und die Spiritualität werden uns helfen, unser Bewusstsein zu anzuheben, um alle Herausforderungen anzugehen, denen wir gegenüberstehen. Mit diesen Werkzeugen können wir die Verantwortung in unserem Leben übernehmen und die Realität erschaffen, die wir uns wünschen.

 

09.01.2019

Die Kunst der Wandlung

Die Kunst der Wandlung

Foto: newslichter

Spiritualität ist die Kunst der Wandlung. Wir dürfen uns nicht zur Veränderung zwingen, indem wir unser Leben in eine vorgefertigte Schablone hämmern… Wir sollten uns vielmehr in der ungewohnten Kunst üben, auf den inneren Rhythmus unserer Tage und unseres Lebens zu achten. Diese Achtsamkeit schenkt uns ein neues Bewusstsein unserer eigenen menschlichen und göttlichen Gegenwart…

Es ist weitaus kreativer, nach dem Ideal der Achtsamkeit als nach dem Diktat des Willens zu arbeiten…

Unsere Seele kennt die geographischen Gegebenheiten unseres Schicksals ganz genau. Nur sie besitzt die Landkarte unserer Zukunft, und deshalb können wir dieser indirekten, abgewandten Seite unserer selbst unbesorgt vertrauen… sie wird uns einen sanften, zwanglosen Rhythmus für unsere spirituelle Reise lehren.

Es gibt keine allgemeingültigen Regeln für diese „Seinskunst“…

Unsere Sinne sind großzügige Pfade, auf denen wir heimgelangen können. Durch Achtsamkeit auf unsere Sinne kann eine Erneuerung, ja eine vollkommene Veränderung unseres Lebens zustande kommen…

Unsere Sinne sind gleichsam große Poren, die die Welt in uns hereinlassen.

Solange wir in die Weisheit unserer Sinne eingestimmt bleiben, werden wir niemals zu Verbannten in unserem eigenen Leben werden.

Die Kunst der WandlungAuszüge aus meinem Lieblingsbuch  „Anam Cara“ von John O`Donohue.

John O’Donohue (1954-2008) studierte in Tübingen philosophische Theologie und promovierte 1990 mit einer Arbeit über Hegel. Bis zu seinem Tod im Januar 2008 lebte O’Donohue, dessen Muttersprache Gälisch war, in einem Cottage in seiner Heimat Connemara im Westen Irlands.

 

08.01.2019

Volksbegehren Artenvielfalt – Rettet die Bienen!

Volksbegehren Artenvielfalt – Rettet die Bienen!Wir alle dürfen dieses Jahr aktiver werden – auf allen Ebenen. Ein Beipspiel das „Volksbegehren Artenvielfalt – Rettet die Bienen!“. Es will den Naturschutz im Freistaat grundlegend modernisieren und die bayerische Landwirtschaft fit für die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts machen. Doch im Gegensatz zu zahlreichen Online-Petitionen im Internet ist das Volksbegehren ein Teil der Verfassung des Freistaats und gehört somit zur direkten Demokratie. Daher müssen alle Unterstützer vom 31. Januar bis zum 13. Februar 2019 auch persönlich im Rathaus unter Vorlage des Personalausweises für diese direkt-demokratische Gesetzinitiative unterschreiben.

Hintergrund Volksbegehren:

Bayern ist Spitzenreiter bei Volksbegehren in Deutschland und blickt auf eine lange Tradition der direkten Demokratie zurück. Das Instrument der Volksgesetzgebung wurde erstmals mit der Verfassung von 1919 eingeführt – und feiert somit in diesem Jahr seinen 100. Geburtstag. Das Initiativrecht der Bürgerinnen und Bürger, ein neues Gesetz zur Abstimmung vorzulegen, steht dabei dem des Parlaments gleich. Dies bedeutet, dass ein bürgerliches Gesetzesvorhaben tatsächlich auch bindendes Gesetz wird, sofern es eine qualifizierte Mehrheit im Wahlvolk findet und mit der bayerischen Verfassung vereinbar ist.

Die Macht, direkt ein Gesetz zu erwirken, unterscheidet ein Volksbegehren grundlegend von den beliebten Online-Petitionen im Internet. Letztere sind meistens eine öffentlichtkeitswirksame Form des digitalen Protests im Netzzeitalter, nicht mehr. „Das Volksbegehren ist das mächtigste Werkzeug der direkten Demokratie,“ sagt Agnes Becker, Beauftragte des Volksbegehrens Artenvielfalt und Stellvertretende Vorsitzende der ÖDP Bayern. „Es wird mehr in Bewegung bringen als jede Art von Petition!“

Seit dem Inkrafttreten der Nachkriegsverfassung 1946 hat es im Freistaat bereits 20 Volksbegehren gegeben. Schon immer ging es den bayerischen Bürgern bei ihren gesetzlichen Eigeninitiativen darum, dem Land ein modernes Update zu verpassen. So hoben sie in den 1960er-Jahren die Trennung von evangelischen und katholischen Kindern im Schulunterricht auf oder führten im Jahr 1995 über ein erfolgreiches Volksbegehren den Bürgerentscheid in Städten und Gemeinden ein. „Erst vor wenigen Wochen konnten dadurch mit großem Bürgerengagement in Bamberg ein ökologisch wertvolles Waldgebiet vor Asphalt und Beton gerettet werden“, so Richard Mergner, Vorsitzender des Bund Naturschutz in Bayern.


Ziel des aktuellen Volksbegehrens

Bayern soll zum Vorreiter des Naturschutzes und der Ökologisierung der Landwirtschaft in Deutschland zu machen. Bayernweit sollen Biotope vernetzt werden, um das Aussterben von Bienen, Schmetterlingen, Vögeln, Feldhasen und anderen Arten zu verhindern. Das Ausbringen von Pestiziden soll eingedämmt werden. Der Ausbau der biologischen Landwirtschaft soll gesetzlich festgelegten Zielen folgen – erstmals in Deutschland. „Wenn die Politik nicht handelt, muss die Gesellschaft handeln. Wir sehen dieses Volksbegehren als einmalige Chance, eine Trendwende beim Artensterben in Bayern herbeizuführen“, sagt Dr. Norbert Schäffer, Vorsitzender des LBV, der auf die Rettung der Artenvielfalt durch direkte Demokratie hofft.

Die Organisatoren des Volksbegehrens sind zuversichtlich, dass die Initiative bei den bayerischen Wahlbürgerinnen und Wahlbürgern große Zustimmung finden wird. Sie setzen vorerst darauf, deutlich über die 1 Million der benötigten Eintragungen zu kommen, was ein mächtiges Signal an die Politik wäre. Sie hoffen hierbei auch auf das Nachwirken der Landtagswahl, die eindeutig gezeigt hat, dass die bayerische Bevölkerung den Schutz von Natur und Umwelt als zentrales politisches Thema sieht.

Hier mehr Infos und engagieren!

https://volksbegehren-artenvielfalt.de/

 

08.01.2019

Sternennews: Eine wichtige Aufgabe vornehmen

Sternennews: Eine wichtige Aufgabe vornehmen

Foto: newslichter

Von Sylvia Grotsch. Die Woche beginnt mit einer VENUS in Schütze. Dort bleibt sie bis zum 2. Februar. Eine gute Zeit für alle „Feuer“- und „Luft-Geborenen“ unter uns (und diejenigen, die in Luft und/oder Feuer persönliche Planeten, den AC oder das MC haben). Venus als „das kleine Glück“ steigert das Wohlbefinden, schenkt den Genannten sicher auch gute Gelegenheiten und  schleift die eine oder andere Kante in unserem Charakter auf rund.

Sehnsucht nach Horizonterweiterung und nach einer guten Portion Luxus

Solange die Venus im Schützen steht, eignet sich die Zeit besonders gut dafür, zusammen mit anderen unseren Horizont zu erweitern. Ob das in einem Workshop ist, in einer Arbeitsgruppe, die sich zu einem bestimmten Thema zusammenfindet oder auf einer Reise, ist letztendlich nicht von Belang. Hauptsache wir treffen jetzt verstärkt Menschen, die gemeinsam mit uns über den Tellerrand raus blicken können.

Venus im Schützen unterstützt uns jetzt ganz wunderbar für rund einen Monat, über Kontakte zu lernen und uns weiterzubilden. Wobei uns Menschen, die sich für Religion, Weltanschauung, Philosophie, Psychologie und Esoterik interessieren, am meisten anziehen, wobei wir uns darum bemühen sollten, den Standpunkt eines anderen zu respektieren (was nicht heißt, dass wir zustimmen müssen) und immer nach der versteckten Botschaft für uns Ausschau zu halten.

Aber auch das „Üppige“ zieht uns jetzt mehr an, als sonst. Venus im Schützen liebt zum Beispiel edle Stoffe, satte Farben, erlesenen Schmuck, großzügig geschnittene Wohnungen und Häuser (mit der entsprechend en Einrichtung). Aber auch eine Reise in einer höheren Preiskategorie ist jetzt besonders verlockend … Also: Was möchten Sie sich Gutes in der nächsten Zeit tun? Es darf jetzt schon ein wenig teurer sein, als sonst oder sollte zumindest von besonderer Qualität sein …

Kleine Schritte führen zu einem sichtbaren Ergebnis

Diese Woche unterstützt uns auch dabei, uns auf unsere Pläne und Herzensanliegen zu fokussieren. Am Dienstag steht der MERKUR im Steinbock und macht einen Spannungsaspekt zu MARS in Widder. Das hilft uns einerseits, konkrete Pläne zu machen und Schritt für Schritt auszuarbeiten, wie was getan werden muss, um das, was uns wichtig ist, zu erreichen. Andererseits macht der angehängte Mars extrem ungeduldig, weil der Rom an einem Tag erbaut haben will.

Diese Ungeduld kann man darin merken, dass wir schon mal im Ton anderen gegenüber daneben hauen könnten. Weil wir sauer sind, dass etwas nicht so funktioniert, wie wir es uns vorgestellt haben. Andererseits können wir auch sehr sauer über uns selbst sein, weil alles nicht so schnell vorangeht, wie wir das von uns erwarten.

Diese Woche ist am besten genutzt, sich morgens auf die To-do-Liste nur ein oder zwei Dinge zu schreiben, um am Ende der Woche zu erleben, dass beständige, kleine Schritte auch zum Erfolg führen, manchmal zu einem größeren sogar als mit der „Hauruck-Methode“.

In Diskussionen mit anderen sollten wir darauf achten, uns nicht in Streitereien zu verwickeln. Das heißt nicht, dass wir etwas herunterschlucken sollten. Den eigenen Standpunkt zu formulieren und gleichzeitig die Argumente des anderen dann in Ruhe anzuhören, ist die besondere Aufgabe dieser Woche.

Nehmen Sie sich eine für Sie wichtige Aufgabe vor

Das wird nicht immer ganz einfach sein, weil wir Mitte der Woche eine enge SONNE-PLUTO-Verbindung haben, beide stehen im Steinbock und wirken bereits ab Wochenbeginn, wo sie sogar noch von einem Neumond „angeheizt“ werden. Hier stehen wir und andere sehr unter Druck, etwas zu leisten, allerdings sind wir auch gleichzeitig sehr angespannt, dass alles so läuft, wie wir es uns vorstellen.

Ganz wichtig ist in dieser Woche also, sich eine Aufgabe vorzunehmen! Tun Sie etwas, das Ihnen das Gefühl gibt, die Kontrolle über Ihr Leben zu haben. Überfordern Sie sich dabei aber nicht und setzen Sie andere nicht unter Druck, es genauso machen zu sollen.

Diese Woche ist also prima gut genutzt, sich einen Plan aufzustellen, der zeigt, wo Sie am Ende der Woche mit einem privaten oder beruflichen Anliegen stehen wollen. Die Zeitqualität unterstützt diejenigen, die sich auf ein Ziel fokussieren wollen, wobei es wichtig ist, die Politik der kleinen Schritte im Auge zu behalten und andere Menschen ihr Ding machen zu lassen. Und die Venus im Schützen erinnert dann daran, dass eine schöne Belohnung fällig ist!

Hier finden Sie alle Konstellationen für Januar 2019


Sternennews: Eine wichtige Aufgabe vornehmen

Foto: Sylvia Grotsch

Zur Person: Sylvia Grotsch ist Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach seit 1984. Drei- bis fünfmal die Woche finden Sie Nachrichten von ihr auf ihrer Facebook-Seite https://www.facebook.com/sylviagrotsch.astrologie. Mehr über ihre Beratungen und Kurse stehen auf ihrer Webseite mit Blog www.astromind.de. Oder abonnieren Sie ihren Newsletter. http://www.astromind.de/newsletter-astrologie.html

 

07.01.2019

2019 aus Tarotsicht: Der Hohepriester

2019 aus Tarotsicht: Der HohepriesterDie kollektive Jahreskarte „Der Hohepriester“ aus Tarotsicht – welche Impulse kannst Du einladen? Von Natascha Pfeiffer. Zum Jahreswechsel haben Dich sicher viele Vorausschauen begleitet. Mein persönlicher Zugang zur Energie eines jeden Jahres ist, seit ich vor über 25 Jahren angefangen habe, mich mit Tarot zu beschäftigen, die jeweilige kollektive Jahreskarte aus Tarot-Sicht.

2019 ist das Jahr des Hohenpriesters, Trumpf V.

Errechnet wird er aus der numerologischen Quersumme des Geburtstages des Jahres und das ist der 1.1.2019. Die Summe aller Ziffern und die Quersumme zur einstelligen Zahl ergibt die Ziffer 5, die wiederum im Tarot als Trumpfkarte der Hohepriester repräsentiert.

Die kollektive Jahreskarte zieht also parallelen zu archetypischen Beschreibungen des Tarot. In uns allen schlummern alle Aspekte des Seins. Manche mehr, manche weniger und sie werden natürlich auch unterschiedlich in uns “angestupst”. Dieses Jahr stupst uns also der Hohepriester in unserem ganz persönlichen Weg zur Selbst-Werdung an.

Es gibt neben den persönlichen Aspekten, die u.a. von der eigenen fortdauernden Lebenskarte und der persönlichen Jahreskarte abhängen, eine kollektive Energie, um die es hier nun gehen soll.

Kurz und knapp das Hohepriester-Jahr in Schlagworten und Metaphern:

  • Stehe zu Deiner Wahrheit und spreche diese aus
  • Bringe Dich und Angelegenheiten auf dem Punkt
  • Lerne und gib Erlerntes weiter
  • Sei Dir selbst der beste Heiler

Aber auch:

  • Vergiss nicht, dass die Wahrheit Deine ist, und andere diese nicht teilen müssen
  • Das, was Du weißt, macht Dich nicht zum Besserwisser
  • Nur Theorie lässt Dich das Leben verpassen
  • Gib anderen nur Rat, wenn Du darum gebeten wirst, sonst teilst Du mehr Schläge als Rat aus

Jede Karte im Tarot ist neutral und kann sich zwischen Licht und Schatten manifestieren, deswegen stehen hier positive Impulse, aber auch Punkte, die es zu beachten gilt, sonst könntest Du in die Schatten-Frequenz des Hohenpriesters gelangen.

2019 wird es wichtiger denn je sein, dass Du zu Deiner Wahrheit stehst, und diese auch ausdrückst. Dem liegt zugrunde, dass Du Dich mit Deiner Wahrheit, Deiner Wesenswahrheit auseinander setzt, so dass Du Deine Wahrheit zunächst auch für Dich selbst erkennst. Das Folgende ist, zu dieser zu stehen, und diese in die Welt zu bringen, in Form von: Haltung, Wort, Schrift und Tat.

Die eigene Wahrheit ist nicht immer bequem. Deswegen verschweigt man die eigene Wahrheit sehr gerne – nicht nur vor den anderen. Denn gelebte Wahrheit wird Konsequenzen mit sich bringen, vor denen wir oft Angst haben. Doch auch die ungelebte Wahrheit bringt Dir tagtäglich Konsequenzen, meist in Form von Unauthentizität, Stress, fast schon lebloser Angepasstheit bis hin zum Burnout, weil man so weit von sich selbst entfernt ist. Die eigene Wahrheit bringt Dich wieder zurück zu Dir, in Kontakt zu Dir. Ihr wirklich ins Auge geblickt, kann man aber auch nicht mehr zurück.

Jetzt ist Deine Chance 2019, aber auch Deine Lernaufgabe, sozusagen Deine Pflicht, zu dieser Wahrheit zu stehen.

Wichtig hierbei ist, zu erkennen, dass Deine Wahrheit Deine ist, die andere nicht teilen müssen. Doch wer Deine Wahrheit nicht kennt, kennt Dich nicht. Deine Wahrheit kann ein Impuls für andere sein, sich wiederum ihrer Wahrheit zuzuwenden. Wir alle sind uns selbst gegenüber ein Hohepriester und spiegeln dies auch für andere!

Die Akzeptanz der Wahrheiten der Individuen ist ein weiteres Übungsfeld 2019. Denn all zu oft, halten wir unsere Erkenntnis für die Wahrheit letzten Schlusses. Und wenn wir selbst dies zumindest schon erkannt haben, wird es noch viele geben, die dieser Irrung verfallen und dann ihre Wahrheit zur absoluten erheben wollen. Achte darauf, denn dies wird 2019 häufig passieren im Kleinen wie im großen Politischen.

Du selbst kannst den gelebten Unterschied in die Matrix bringen, in dem Du eben die Balance schaffst, Deine Wahrheit zu leben, ohne sie anderen über zu stülpen.

Damit korrespondiert auch die Achtsamkeit, dass das, was Du weißt, Dich nicht zum Besserwisser macht und Du Dich damit selbst auch nicht über andere stellen solltest. Denn jeder hat seinen Weg und sein Tempo der Erkenntnis. Aber wahrlicher Austausch über Standpunkte kann inspirieren und alle weiter wachsen lassen. Suche Dir also 2019 spannenden Austausch, auch mit Vertretern anderer Sichtweisen wie Du sie bereits hast: Austausch nicht Diskussion, in dem es nur das Ziel gibt den anderen zu überzeugen! Begegnet Dir das selbst, dass Dich jemand ständig von seiner Wahrheit fast schon zwanghaft überzeugen will, dann stehe zu Deiner Wahrheit und steige aus dieser Energie raubenden Begegnung aus.

Wenn Du Dich in bestimmten Bereichen weiterbilden wolltest, dann ist 2019 ein ideales Jahr dafür.

Der Hohepriester ist wissensdurstig. Er möchte lernen! 
Also kannst auch Du schauen, in welchen Bereichen Du lernen möchtest, Dich aus- und fortbilden lassen möchtest, welches Hobby neue Fähigkeiten von Dir verlangt. Ich schreibe hier bewusst auch von Hobby. Denn diese sind im weitesten Sinne zum einen zweckfrei und zum anderen auch praktisch. Denn dies kann ein weiterer Schattenpunkt des Hohenpriesters und damit auch für Dich sein, dass man sich in einem Elfenbeinturm des Lernens und der Theorie verschanzt, aus Angst im “realen” Leben dann im Praktischen Fehler zu begegnen. Denn so perfekt in der Theorie alles sein mag – und den Aspekt der Perfektion liebt der Hohepriester – so sehr ruft das Leben nach gemachten Erfahrungen und die sind dann eben nicht immer “perfekt” oder nach Planung. Der Perfektionsanspruch des Hohenpriesters ist nicht nur an sich selbst gerichtet, so dass man eben vor lauter Perfektion oder des noch mehr Wissen wollens, die Praxis umgeht, oder sogar weniger schätzt als die Theorie. Er ist auch an andere gerichtet. Achte also darauf wie realistisch Dein Perfektionsanspruch Dir selbst und anderen gegenüber gesteckt werden kann. Oftmals vermutet ein archetypischer Hohepriester auch, dass niemand es so gut machen kann wie man selbst. Damit entsteht auch aber Stress, da man dann auch nichts delegieren und abgeben kann.

Ein gesundes Maß an Anspruch kann uns jedoch auch zu eigenen Höchstleistungen anspornen und dazu kannst Du Dich gerne 2019 einladen.

Ebenso ist der Aspekt des Weitergebens ein sehr wichtiger. Also kannst auch Du Dich fragen: In welcher Gemeinschaft und – wenn gewünscht – kann ich meine Erfahrungen nicht nur teilen, sondern aktiv mein Wissen weitergeben? Wie könnte dies 2019 für Dich aussehen?

Und zum Schluss als eben ein paar der wundervollen Aspekte des Hohepriester-Jahres: Sei Du selbst Dein bester Heiler.

Wahrheit heilt, auch wenn unser Ego dies anfangs aus Angst eher für weniger realistisch hält. Natürlich kann Deine Wahrheit im zwischenmenschlichen Bereich zunächst auch für Abstand oder zu Trennung führen. Wenn Du feststellst, dass Deine Wahrheit mit gewissen Rollenverständnissen, Freunschaften und Partnerschaften nicht mehr kompatibel ist. Letztlich heilen sich diese Beziehungen allein deswegen schon aus, weil man sich selbst treu bleibt. Und damit wirst Du zu Deinem besten Heiler für Dich selbst! Heilung entsteht auch aus dem Aspekt heraus, dass Du lernst Deiner Wahrheit immer mehr zu vertrauen. Deine Fühler für das, was sich wahrhaftig stimmig anfühlt, werden feiner. Du kommst damit Dir, Deinem Lebenssinn immer näher – so wird Wahrheit, Deine Wahrheit weg von der Theorie, zu gelebter Praxis, da Du in Kontakt zu Dir stehst und Du damit wiederum Inspiration für andere sein kannst, dass auch Dein Gegenüber seine ureigene Wahrheit in sich entdecken kann.

Was daraus entsteht ist offen – die Form, also das Wie ist offen, das Warum wird Dir immer klarer. Das wünsche ich Dir aus tiefstem Herzen!

Wie oben bereits geschrieben, geht die Energie des Hohenpriesters über das bereits Geschriebene weit hinaus. Lass es Dir einfach erste Impulse sein. Spannend ist auch der Aspekt zu Trumpf 14 – die Kunst, oder die Mäßigung, denn mit dieser Trumpfkarte hängt der Hohepriester zusammen. Sicher wird es dazu von mir auch auf der Newslichter-Plattform vertiefend etwas zu lesen geben…

Alles Liebe!

2019 aus Tarotsicht: Der Hohepriester

Natascha Pfeiffer

Zur Person Natascha Pfeiffer: Ich bin davon überzeugt, dass es kollektiv für uns an der Zeit ist, unser weibliches Potential zu leben. Meine Vision ist davon getragen, dass wir damit Frieden in der Welt gestalten. Als Spiegel verstanden ist das Frieden in Deinem Bewussten. Ein Frieden mit Freude, Genuss, Spass, Sexualität; ebenso mit Stille – innerer Frieden, in dem alles Platz hat. Ich helfe Dir dabei, diesen Raum in Dir zu aktivieren, zu lieben, zu feiern, zu leben!

Webseite Spiegelgesetz Coach, Tarot als Einweihungsweg
www.spiegelmethode.com
Mitgründerin der Agentur PRand communication
www.prandcommunication.com

 

 

06.01.2019

Sonnenfinsternis und Neumond im Steinbock

Sonnenfinsternis und Neumond im SteinbockEine bedeutsame Neumondin, die gleichzeitig auch die erste Finsternis in diesem Jahr auslöst, haben wir gleich am 6. Januar um 2.41 Uhr auf 15.50 °Grad im Steinbock.
Dies ist schon mal ein Vorgeschmack auf die diesjährige Konjunktion von Pluto und Saturn, beide auch im Steinbock und die Neumondin verbindet schon mal beide Energien, sie steht in der Mitte von den beiden Schicksalsplaneten.

Stabilität und Transformation – Saturn`s und Pluto`s Botschaft für uns

Selber stabil zu werden und stabil zu sein war lange ein Wunsch von mir persönlich. Ich kannte viele Katastrophen, also gefühlte Katastrophen, Zusammenbrüche, Erschöpfung und Ohnmachtsgefühle. Heute, einige Jahre später, weiß ich, dass dies Folgen von den Prägungen der Missbrauchserfahrungen meiner Kindheit waren.

Pluto und jegliche Form von Missbrauch: selbstverantwortlich transformieren lernen

Pluto ist der Bereich, wo wir tiefer gehen können und müssen, wenn wir uns selbst, unser Leben und unsere Beziehungen verändern wollen. Oberflächlich zu bleiben und zu jammern, weil wir ständig Pech haben, weil wir aus Krankheit, aus Opferhaltung und aus Ärgernissen nicht herausfinden, kostet immense viel Kraft. Es ist wie eine dunkle Schlingpflanze, die uns nach unten zieht, aber so dunkel, dass wir im Jammertal eben keine Heilung, keine Erkenntnisse und vor allem keine Klarheit und Kraft finden können.

Pluto, nun sehr tief, sehr wirksam und sehr klar ausgelöst durch die Neumondin mit Finsternis, durch schon den nahenden Kontakt mit Schicksalsmeister Saturn und auch durch die sanfte, heilige, heilsame Wirkung von Neptun.

Du könntest nun gefühlt einen Zusammenbruch, weitere Erschöpfung und „Unglück“, genauso auch wie Enge, Schmerzen und Einsamkeit erleben, also wie deinen eigenen persönlichen Durchbruch.

So ein Durchbruch und Neuanfang kann sich auch in vermehrter Stabilität zeigen. Du bist und bleibst dann präsent, erwachsen und einfach du selbst. Je nachdem, in welchem Haus nun diese Neumondin deine Entwicklungsthemen aktiviert, sind deine Themen dran. Wie z.b. mehr zu dir selbst zu stehen. Mehr Gesundheit. Ein Neuanfang in deinen Beziehungen, das kann eine neue, wertschätzendere und ehrlicher Ebene sein, mit mehr Tiefe. Mehr Bindung und Liebe in dir. Mehr beruflicher Erfolg. Du wirst es fühlen und erkennen können, um was es bei dir diese Tage geht.

Klare Tiefe, selbstverantwortliche Wahrheit und Ausdauer helfen dir in deiner Wandlung.

Mir selbst hat meine eigene Ich-Entwicklung im Zusammenhang mit der eigenen Traumaarbeit geholfen, immer mehr zu verstehen, was mich als Kind, in der Vergangenheit geprägt hat, und wie sehr ich dies dann in die Gegenwart reinziehe, bzw. Anteile von mir in der Gegenwart sich noch genauso verhalten und fühlen, damit ich dies Erwachsen verstehen, unterscheiden und mich anders verhalten lerne.

Dass ich mich so verhalte – das es gut werden kann.

Das ich nach einer guten Lösung, nach einem guten Verlauf für das Thema, die Situation suche.

Das ist Verantwortung. Saturn steht dafür, genauso wie aktuell die Neumondin im Steinbock.

Pluto unterstützt nun jegliche klare Kraft in uns, jegliche Anliegen, die unserer Entwicklung hin zur Eigenständigkeit und zur reifen, bewussten Liebe und Zärtlichkeit dienen.

Handlungsfähig zu werden, so dass es wirklich, wirklich gut werden kann, ist eine ganz große Chance für unser gewünschte Veränderung.

  • Wie würdest du dich gern verhalten – dass es wirklich auch für dich gut werden kann?
  • Was wären gute Lösungen, die eine Situation, ein Thema in eine gesunde und gute Richtung lenken könnten?

Wenn wir nun ganz, ganz ehrlich sind, gibt es da sicherlich das eine oder andere, was uns schon zuruft, bitte verhalte dich anders. Spürst du es, fühlst du es? Neptun zaubert hier mit seine sanften Schwingungen Impulse, Bilder und Ereignisse. Göttlich geführt und für uns ein Angebot.

  • Gibt es vielleicht auch einen Anteil in dir, der das gute Verhalten verhindert?

Wenn wir tief den auslösenden Zusammenhang (Pluto Heilungskraft in der Tiefe) erkennen, kann es sich oft schon tatsächlich, real lösen und wir können uns dann anders fühlen und verhalten.

Sonnenfinsternis und Neumond im SteinbockAusdauer hilft beim Verändern – Saturn und Pluto

Manchmal probieren wir etwas aus, und es funktioniert nicht. Manchmal geben wir in bestimmten Bereichen einfach zu schnell auf. Sei es, dass du mehr Kundinnen/Kunden für dein berufliches Angebot gewinnen möchtest (Saturn herrscht auch über unser Berufungshaus). Sei es, dass du finanziell, für ein gutes Aus- und Einkommen sorgest möchtest (Saturn und Steinbock haben viel mit Werten zu tun). Sei es, dass du einen Beruf für dich suchst, der für dich machbar und sinnvoll ist. Bleib bitte dran!

Zu beruflichen Themen ist die Lösung oft deine ganz frühen, ersten Prägungen, manchmal auch Symbiosen. Also dein Krebshaus, deine Mond, deine Erfahrungen mit deiner Mutter und auch der IC. Das zu erkennen, verstärkt Bindung und ist die Basis für Berufung und Erfolg.

Sei es, dass du dir eine verbindliche, liebevolle Beziehung wünscht (Pluto gehört zur Verbindlichkeit). Frag dich hier vielleicht selbst: bin ich wirklich in ver-bindung mit mir? Bin ich liebevoll zu mir? Strahle ich liebe aus, kann ich sie, ganz tief, also hier gehört auch dein Bauch und dein ganzer Beckenraum mit rein, fühlen und fließen lassen?

Ich erlebe manchmal, gerade im spirituellen Bereich, Menschen, die zwar ihr Herz und ganz viel Liebe fühlen, aber bei denen der Bauch und vor allem die ersten beiden Chakren, das Basis- und Sexualchakra nicht von innen bewohnt und geheilt sind. Oft fehlt dann hier eben auch die Basis, die Stabilität und Verlässlichkeit.

Wenn du dies achtsam und klar erkennst, weißt du auch, dass du dort, vielleicht mit Unterstützung, dein zu Hause und deine ganz eigene Kraftquelle, die verlässlich tief in dir drinnen ist, finden kannst.

Pluto, Missbrauch, Trauma und deine klare Kraft

Also Folge von eigenen oder auch als Folge von traumatisierten Eltern sind wir oft nicht mehr in der Tiefe mit uns und mit unseren eigenen Körper verbunden. Dies ist eine Überlebensreaktion, die damals geholfen hat, den Schmerz nicht zu sehen, nicht zu fühlen und wirklich einfach nur zu überleben. Den eigenen Körper zu verlassen. Und die eigene Tiefe und Wahrheit abzuspalten (Trauma).

Und genau dort, findest du aber deine Kraft, deine Wandlung, wenn es dir gelingt, und deshalb ist diese aktuelle (und auch übers Jahr kommende Konjunktion von Saturn und Pluto im Steinbock) so genial, aus der selbstverantwortlichen Gegenwart, Realität (Saturn) heraus den Missbrauch, die Verletzungen und die Ohnmacht von damals (Pluto) zu verstehen (Saturn) und zu durch dein Erkennen zu wandeln (Pluto).

Und mit Neptun fließt die Liebe mit….

Was für ein wertvolles Geschenk an Wandlungs- und Transformationskraft für uns alle!

Heute, in der Zeit der Neumondin und der ersten Finsternis, würde ich dir einfach gern die Empfehlung und meine persönliche Erfahrung mitgeben: Es ist, mit Ausdauer und viel Liebe und Einfühlungsvermögen (Neptun im Sextil zur Neumondin) möglich, selbst aus schwersten Missbrauchs- und Gewalterfahrungen herauszufinden.

Du kannst lernen, dich selbst zu transformieren. Vielleicht nicht unbedingt alleine, sondern mit jemand, der klar, liebevoll schon diesen Weg kennt und gegangen ist und dir ehrlich Feedback und Unterstützung geben kann.

Aber du musst es selbst (Steinbock!) lernen und tun!

Indem du ein gegenwartsbezogene Identität (Pluto und auch deine Sonne, ach – eigentlich deine Radix☺), kennenlernen und leben lernst. Also keine, oder weniger, Masken, Verdrängungen und Überlebensstrategien (Pluto). Dies ist aber ein achtsamer Prozess, eine Aufgabe, die Monate, manchmal nur Wochen, manchmal Jahre oder ein ganzes Leben dauert.

Ich finde, es lohnt sich. Jeder noch so kleine Schritt, jede noch so kleine Erkenntnis, jede noch so kleine Verhaltensveränderung:
Indem ich gut, manchmal auch vernünftig, mitfühlend und liebevoll werden kann.

Es lohnt sich, ganz ich selbst zu werden. Es lohnt sich, zu lernen, stabil und liebevoll in der Gegenwart zu bleiben. Gut für mich sorgen zu lernen, auch wenn es manchmal steinig, mühsam (Saturn und Steinbock) erscheint, bringt es dir eigene Stabilität, berührende Erfolge und mit der Zeit eine tiefe Herzlichkeit, die Bindungs- und Beziehungsfähig macht.

Was gibt es schöneres im Leben?

So wünsche ich dir heute von ganzen Herzen ein glückliches, gesunden und heilsames 2019,
Sabine

Link zum weiterlesen

Sonnenfinsternis und Neumond im Steinbock

Sabine Herm

Ich bin auch dieses Jahr wieder sehr gern für deine Fragen, auch konkrete Anliegen in der Ich-Entwicklungs- und Traumaarbeit da. Sei es astrologisch oder mit Identitätsaufstellungen, am Telefon, Skype oder persönlich.
Angebot: Ich-Entwicklungspotentiale für 2019 hier:
http://ganz-frau-sein.de/astrologie_mit_traumaarbeit/
Auf facebook: www.facebook.com/sabineherm kannst du gern noch mehr mitlesen und mitschreiben. Ich freu mich!

 

05.01.2019

Das ist der Zeitpunkt, an dem das Universum beschließt, dir die richtige Person zu senden

Das Leben scheint kein zufälliger Prozess zu sein. Andererseits scheint alles, was uns passiert, ein intelligentes Design zu sein. Es gibt keine Zufälle, keine Unfälle, sondern nur eine Reihe perfekt abgestimmter Ereignisse.


Wenn die richtige Person in unserem Leben auftaucht, liegt es daran, dass das Universum entschieden hat, dass es der richtige Zeitpunkt dafür ist. Die richtige Person wird genau dann in unser Leben eintreten, wenn sie soll, und nicht einen Moment früher.

Hier sind die Gründe, warum das Universum der Meinung ist, dass du bereit bist, die richtige Person zu treffen:

Du bist dein wahres Selbst

Du hast daran gearbeitet, herauszufinden, wer du wirklich bist und die Ebenen und Masken zu entfernen, die nicht dazugehören. Du hast dich mit deiner wahren Identität in Verbindung gebracht und die gefälschten Identitäten beseitigt, die du für dich selbst erstellt hast, um dich anzupassen und die Zustimmung anderer zu erhalten. Wenn dein Verstand, deine Entscheidungen, dein Verhalten und deine Beziehungen mit deinem wahren Selbst übereinstimmen, kann es für die richtige Person Zeit sein, aufzutauchen – ein Spiegelbild deiner Bereitschaft, eine authentische, echte Verbindung zu haben.

Du brauchst niemand anderen.

Dir geht es gut und du brauchst brauchen keine andere Person, um dich zu vervollständigen. Du vervollständigst dich selbst und bist ganz allein glücklich. Das Universum neigt dazu, uns die richtige Person zu schicken, wenn wir sie am wenigsten erwarten und vor allem, wenn wir sie am wenigsten brauchen, um in unserem Leben zu sein.

Du musst eine Lektion lernen

Vielleicht bist du zu bequem geworden, du steckst fest oder du vermisst etwas. Die richtige Person kann zum richtigen Zeitpunkt dabei helfen, sich in deiner Perspektive weiterzuentwickeln und etwas an deinem Lebensstil zu ändern. Es kann dir eine wertvolle Lektion erteilen und dich zwingen, andere Entscheidungen zu treffen, oder du erreichst einfach ein tieferes Bewusstsein und Verständnis in sich.

Du hast ausreichend Selbstheilung geleistet

Du hast die Kunst der Selbstliebe, des Mitgefühls und der Selbstpflege gelernt. Du bist dein eigener bester Freund. Selbstzerstörerisches Verhalten ist für dich nicht mehr akzeptabel. Du erlaubst niemandem mehr, dich zu stören oder dein Wohlbefinden und deinen Seelenfrieden zu stören. Du hast Frieden mit dir selbst gemacht und du hast dir selbst deine Fehler vergeben. Alles andere als das ist nicht in Ordnung.

Du hast die Kunst der Geduld gemeistert

Du hast gelernt, Dinge zulassen zu lassen. Du erzwingst keine Dinge mehr. Du zwingst dich und andere nicht mehr. Du musst nicht alles kontrollieren, und du kannst zulassen, dass sich die Dinge in ihrem eigenen Tempo entwickeln. Das Universum sendet die richtige Person, wenn du lernst, dem Rhythmus des Universums zu vertrauen. Du bist ruhig und ausgeglichen.

Das Universum hat seine eigene Magie, und schöne Dinge passieren, wenn wir lernen, daran zu glauben.

Quelle: https://www.erhoehtesbewusstsein.de/

 

03.01.2019

Portaltage 1. Halbjahr 2019

Portaltage 1. Halbjahr 2019

Foto: Elske Margraf


Von Alexandra Heck. Heute ist der erste Portaltag 2019. Portaltage sind nach dem Maya-Kalender Tage mit einer sehr hohen Schwingung und intensiven kosmischen Einströmungen / Einstrahlungen. Sie haben immer eine Auswirkung auf Körper, Geist und Seele und fordern eine Neuausrichtung, ein Schwingen auf höherer Ebene. Manche Menschen reagieren darauf mit absoluter Müdigkeit, fühlen sich total verlangsamt, nichts klappt wirklich. Andere haben mit Unruhe, Schlafstörungen, Schwindel, intensiven Träumen, Kopf- oder Rückenschmerzen zu tun. Viel reines Wasser trinken, sich gut erden, bewegen, auf die Ernäh- rung und ausreichend Erholung achten, kann gerade an diesen Tagen sehr unterstützend wirken.

An Portaltagen ist der „Schleier“ sehr dünn, der Zugang zur geistigen Welt ist also viel leichter, offener. Dies sind gute Meditations- oder Channeltage, Tage für Transformations- / Heilarbeit oder für tiefgreifene Erkenntnisse und Veränderungen. Portaltage sind Türchen hinaus aus der Zeit in die zeitlose Ebene, wo unsere Seelen zuhause sind. Die Seele schaut durch unsere Augen hier in die Zeit hinein. Normalerweise ist es so, als würde man durch ein kleines Loch in der Wand in den anderen Raum hinüberblickt. An Portaltagen ist das Guckloch so groß, dass die Seele bequem mit beiden Augen hinüberschauen kann, der Blickwinkel vergrößert sich also. Gerade Portaltage fordern uns auf, alte Glaubensätze und Muster abzulegen, ins Ur-Vertrauen zu kommen, den inneren Frieden und die Liebe zu fühlen und zu leben.

Weitere Portaltage bis Mitte 2019

2. / 05./ 10. / 18. / 21./ 26. 29. Januar

vom 8. bis 17. Februar 10 Portaltage hintereinander

ebenso vom 20. bis 29. März

08. / 11. / 16. / 19. / 27. April

02 / 05./ 10 / 16./ 23./ 24. und 31. Mai

04./ 21./ 23. Juni

12. und 13. Juli

Portaltage 1. Halbjahr 2019

Alexandra Heck

Ich erstelle die Maya-Energie-Informationen als freien, unentgeltlichen Dienst, die Informationen dürfen gerne mit Quellenangabe weitergegeben werden.

Wer mir einen freiwilligen Ausgleich zukommen lassen möchte, kann dies gerne tun. Ein HERZLICHES DANKE !!

Empfänger: H.-L. Heck DE11 702 20300 540 140 4777 BIC: BMWB DE MUXXX BMW-Bank München
(Email: see9@gmx.de)

 

01.01.2019

Willkommen 2019 – eine astrologische Vorschau

Willkommen 2019 – eine astrologische VorschauVon Claudia Hohlweg. 2018 begann mit einem Vollmond im Krebs und endete auch wieder mit einem solchen. Uranus wechselte im Mai in den Stier und Mars und Venus befanden sich eine Weile im Rückwärtsgang. Wir durften viel über uns lernen: über die eigene Kraft, den Umgang mit Widerständen, den eigenen Wert und wie wir in Beziehung treten. Der Sommer war heiß und die Finsternisse haben für zusätzliche Intensität gesorgt!

Nachdem das Jahr 2018 für viele von uns ein eher herausforderndes Jahr war, würde ich 2019 als Übergangsjahr hin zur grossen Jupiter-Saturn-Pluto-Konjunktion Anfang 2020 bezeichnen! Was also bringt 2019?

2019 – Das Merkur-Jahr

Traditionell spricht man gerne von einem Jahresherrscher, wobei abwechselnd einer der Himmelskörper Sonne, Venus, Merkur, Mond, Saturn, Jupiter und Mars dem jeweiligen Jahr zugeordnet wird. Das Jahr 2019 ist damit aus astrologischer Sicht ein Merkur-Jahr und alle Prinzipien dieses Planeten sind ihm zugeordnet: Kommunikation, Vermittlung, Taktik, analytisches und logisches Denken. Ein trennscharfes Bewusstsein wird im Jahr 2019 wichtig sein! Insbesondere, um die Wahrheit hinter den Erscheinungen der täglichen Nachrichten zu sehen. Darauf ist während der rückläufigen Phasen Merkurs besonders zu achten!

Dazu können wir uns fragen:

Wie gehe ich mit der täglichen Informationsflut um?
Aus welchen Quellen bilde ich mir meine Meinung?
Sind diese Quellen vertrauenswürdig?
Habe ich den Mut meine eigene Meinung, basierend auf meinen Gedanken zu bilden?
Wie erreiche ich mein Unbewusstes?

Merkur ist aber auch der Mittler zwischen dem Bewussten und dem Unbewussten – seine Denkkraft verhilft zur Erkenntnis und zum Verständnis der Bilder des Unbewussten. Wir sollten daher unsere Sinne für die Botschaften des Unbewussten schärfen, um so dem Formlosen eine Form zu verleihen. Das Denken auf allen Ebenen wird helfen, die richtigen Entscheidungen zu treffen.
Mondknoten im Krebs

07.11.2018 – 05.05.2020

Mit dem aufsteigendem Mondknoten im Krebs und dem absteigenden Mondknoten im Steinbock wird das Jahr 2019 die große Überschrift „Fürsorge und Selbstfürsorge” tragen. Die innere Welt der ständig wechselnden Gefühle trifft auf die konkrete Welt der Gesetze und Regeln. Dem Krebs, aber auch dem Steinbock gibt Vertrautes Sicherheit. Beide überwinden ihre Unsicherheit darin, dass sie für andere sorgen. Denn beide brauchen das Gefühl, gebraucht zu werden. Der Krebs sorgt für emotionale Geborgenheit und der Steinbock kümmert sich um den Schutz nach außen: er erfüllt die realen Anforderungen und sorgt für Stabilität und Sicherheit, damit wir in unserer Fürsorge wachsen können. Der Mond als Herrscher vom Krebs symbolisiert unser inneres Kind und Saturn steht als Herrscher von Steinbock für das Väterliche. So besteht im Jahr 2019 unsere Aufgabe darin, uns selbst eine gute Mutter und ein helfender Vater zu sein, damit wir unser Potenzial zur Gänze entwickeln. Nehmen wir die Verantwortung für unsere Bedürfnisse und Gefühle an, sorgen starke seelische Wurzeln für Wachstum und Heilung. Wir können nur gut für andere sorgen, wenn wir auch für uns sorgen.

Bedeutsam ist auch, dass sich der absteigende Mondknoten im Jahreshoroskop für 2019 mit Saturn und Pluto im Steinbock verbindet. Auch alle Finsternisse finden auf der Mondknotenachse im Zeichen Steinbock oder Krebs statt. Karma kann bearbeitet und aufgelöst werden, wenn wir bereit sind, aus den Fehlern der Vergangenheit zu lernen. Es geht jetzt nicht mehr ums Recht haben, sondern darum, mit Mitgefühl und allen Konsequenzen eine Zukunft für die nächsten Generationen zu gestalten, die von neuen gesellschaftlichen Werten geprägt ist.

Welches Karma bin ich bereit aufzulösen oder zu bearbeiten?
Wie kann ich Fürsorge für mich und andere entwickeln?
Welchen Menschen kann ich Geborgenheit geben?
Wie kann ich mir selbst emotionale Geborgenheit geben?
Mit welchen Mitteln kann ich mein höchstes Potenzial entwickeln?
Welche Art von Schutz benötige ich, um mich sicher zu fühlen?
Was bedeutet mir Sicherheit?

2019 – zwischen Verantwortung und Loslösung

Die Sonne hat im Jahreshoroskop für 2019, also dem Geburtshoroskop des neuen Jahres, sowohl Saturn als auch den Asteroiden Icarus an ihrer Seite: zum einen ist dies eine Aufforderung, sich verantwortlich auf das Wesentliche zu konzentrieren und mit Disziplin und Ausdauer den eigenen Weg zu gehen. Andererseits gibt es den Wunsch, sich von allem loszulösen, zu fliegen, eine Grenze nach oben zu überschreiten: Eine körperliche, geistige wie auch spirituelle Aufstiegssehnsucht, die uns aus dem Irdischen erlöst.

Volle Kraft voraus

Vom 08.11.2018 – 02.12.2019, also fast das gesamte Jahr 2019 über, befinden sich drei langsame Planeten in ihren eigenen Zeichen: Jupiter in Schütze, Saturn in Steinbock und Neptun in den Fischen. So etwas ist selten und geschah zuletzt 1995 (für Jupiter, Uranus und Pluto). Während dieser Zeitperiode können Jupiter, Saturn und Neptun ihre Qualitäten besonders gut entfalten. Hinzu kommt noch, dass auch Mars exakt zu Neujahr für sechs Wochen in sein eigenes Zeichen Widder eintritt. So verfügen während der ersten sechs Wochen im Jahr 2019 sogar vier Planeten über ihre volle Kraft!

Da derart stark gestellte Planeten im persönlichen Horoskop auch herausfordernde Aspekte bilden können, sind im folgenden beide Seiten der Medaille beschrieben:

Jupiter im Schützen: Hoffnung, Optimismus und Wachstum. Aber auch selbstgefällig, besserwisserisch und missionierend.

Saturn im Steinbock: Disziplin, Verantwortungsbereitschaft und Demut. Aber auch verbissen und streng mit sich und anderen.

Neptun in den Fischen: Empathie, Mitgefühl, und Transzendenz. Aber auch täuschend und enttäuschend.

Mars im Widder: Energieeinsatz, Durchhaltevermögen, Willenskraft. Aber auch aggressiv, ungeduldig und hitzig

Das Sabische Symbol des höchsten Punkts im Jahreshoroskop, dem MC auf 8 Grad Krebs lautet:

Eine Gruppe Kaninchen in menschlicher Kleidung schreitet wie bei einer Parade.
Dieses Symbol gehört zum Kapitel Stabilisierung und Entscheidung.

Schlüssel: Die allen Lebensformen innewohnende Tendenz, höhere Formen nachzuahmen als Anreiz zum eigenen Wachstum.
Über dieses Sabische Symbol schreibt Dane Rudhyar: „Dieses recht seltsame Symbol betont, was bei jedem ersten Versuch wichtig ist, Bewusstsein zu entwickeln und das eigene Wachstum zu fördern durch die Assoziierung mit denen, die bereits eine höhere Evolutions- oder mentale Ebene erreicht haben. Jeder Suchende schaut sich nach einem Beispiel um (…).”

Ging es 2018 darum, Urvertrauen zu entwickeln, so werden wir diese Qualität in 2019 benötigen: Die Herausforderungen werden wachsen, aber gleichzeitig auch die damit verbundenen Chancen. Ich wünsche uns allen, dass wir Widerstände und Hindernisse mit heiterer Gelassenheit empfangen und den Weg des Herzens gehen.

Ich schließe mit Worten aus der Videobotschaft des soeben zur Erde zurückgekehrten Astronauten Andreas Gerst, bedanke mich bei allen LeserInnen und wünsche euch ein leuchtendes Neues Jahr! Alles Liebe, Claudia

    Die Zukunft ist wichtiger als die Vergangenheit.
    Die eigene Sichtweise ist immer unvollständig.
    Gib deinen Träumen eine Chance.
    Gelegenheiten kommen immer nur einmal.
    Für Dinge, die es wert sind, muss man auch ein Risiko eingehen.
    Ein Tag, an dem du über deinen Horizont geschaut hast, ist ein guter Tag.
    — Andreas Gerst
Willkommen 2019 – eine astrologische Vorschau
Zur Person Claudia Hohlweg: Ich bin davon überzeugt, dass wir alle einen kosmischen Lebensplan haben, den es lohnt zu entdecken. Mit meiner astrologischen Arbeit möchte ich Menschen ein tieferes Verständnis für sich selbst vermitteln: um die Einzigartigkeit der eigenen Seele zu verstehen. Das Horoskop dient als Schlüssel und zeigt die karmischen Erfahrungen der Vergangenheit an und das, was es noch auf dem Lebensweg zu lernen gibt. Meine astrologische Beratung ergänze ich bei Bedarf mit Psychodrama. So kommen Wissen und Fühlen zusammen, also alles, was nötig ist, um ein wahrhaftiges, erfülltes Leben zu führen. Auf meiner Webseite www.blumoon.de findet ihr regelmäßig Texte zum Vollmond, Neumond und zur Zeitqualität, die dort auch als Newsletter abonniert werden können. Für diejenigen, die neugierig sind, was sie 2019 erwartet, eignet sich das Jahres-Horoskop. Hier werden die individuellen Entwicklungszyklen für ein Jahr beschrieben.